Perfekter Start

Einen Auftakt nach Maß legte die österreichische U20-Nationalmannschaft am Sonntagabend bei der IIHF U20 Weltmeisterschaft in Deutschland hin. Sechs verschiedene Spieler trugen sich beim 6:3 gegen Norwegen in die Schützenliste ein.

Die IIHF U20 Weltmeisterschaft Division I Gruppe A begann für die österreichische U20-Nationalmannschaft mit einem verdienten Auftaktsieg. Am Sonntagabend gewannen die Österreicher in Bremerhaven mit 6:3 (2:1,2:1,2:1) gegen Norwegen und holten damit wichtige drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Auch wenn die Norweger den besseren Start mit dem 1:0 nach nicht einmal drei Minuten erwischten, übernahm danach die Mannschaft von Trainer Roger Bader das Kommando. Beinahe postwendend fiel durch Felix Maxa der Ausgleich (4.). Kurz vor der ersten Pausensirene gelang Christof Wappis der verdiente Führungstreffer.

Im zweiten Abschnitt legten die Norweger wieder mit einem Treffer los und glichen zum 2:2 aus. Es dauerte aber nur drei Minuten, ehe Lukas Haudum sein Team wieder in Führung brachte (36.). Und erneut kurz vor dem Seitenwechsel legten die Österreicher durch Daniel Wachter noch das 4:2 nach und lagen erstmals mit zwei Toren in Front.

Im Schlussdrittel ließ die ÖEHV-Auswahl nichts mehr anbrennen und kam durch Christof Kromp sowie Gerd Kragl zu zwei Powerplay-Treffern. Das zwischenzeitliche dritte norwegische Tor konnte am klaren Auftaktsieg nichts mehr ändern. "Es war ein verdienter Sieg der Mannschaft, die sehr gut gespielt und gekämpft hat. Das gibt natürlich Selbstvertrauen und Rückenwind für die kommenden Spiele", meinte Bader.

Die Favoriten bei diesem WM-Turnier, Weißrussland (6:3 gegen Frankreich) und Deutschland (5:3 gegen Kasachstan), starteten ebenfalls mit einem Sieg. Am Montag treffen die Österreicher auf die Gastgeber (ab 20:00 Uhr). "Deutschland ist definitiv Favorit. Wir haben eine kurze Regenerationszeit, das Spiel gegen Norwegen hat viel Kraft gekostet. Gegen Deutschland brauchen wir wieder eine sehr gute Leistung", fügte der Trainer noch an. Einen Ausfall hat Österreich bereits zu beklagen: Lukas Bär zog sich eine Oberkörperverletzung zu und wird den Rest der Weltmeisterschaft zusehen müssen.

2017 IIHF U20 Weltmeisterschaft Division IA

11. - 17. Dezember 2016
Spielort
Bremerhaven/Deutschland

Teilnehmer
Österreich, Deutschland, Weißrussland, Norwegen, Kasachstan, Frankreich

Spielplan
Tickets:
 https://www.eventimsports.de/ols/deb 
11.12.2016, 13:00 Uhr: Frankreich - Weißrussland 3:6 (1:2,1:3,1:1)
11.12.2016, 16:30 Uhr: Deutschland - Kasachstan 5:3 (2:0,2:2,1:1)
11.12.2016, 20:00 Uhr: Norwegen – Österreich 3:6 (1:2,1:2,1:2)
Tore: Christensen (3./PP), Johansen (33./PP), Kjellesvik (48.) bzw. Maxa (5.), Wappis (20.), Haudum (36.), Wachter (40.), Kromp (47./PP), Kragl (57./PP2)
Strafminuten: 14 bzw. 12

12.12.2016, 13:00 Uhr: Kasachstan - Frankreich
12.12.2016, 16:30 Uhr: Weißrussland - Norwegen
12.12.2016, 20:00 Uhr: Österreich - Deutschland

14.12.2016, 13:00 Uhr: Österreich - Kasachstan
14.12.2016, 16:30 Uhr: Frankreich - Norwegen
14.12.2016, 20:00 Uhr: Weißrussland - Deutschland

15.12.2016, 13:00 Uhr: Österreich - Frankreich
15.12.2016, 16:30 Uhr: Kasachstan - Weißrussland
15.12.2016, 20:00 Uhr: Norwegen - Deutschland

17.12.2016, 13:00 Uhr: Kasachstan - Norwegen
17.12.2016, 16:30 Uhr: Weißrussland - Österreich
17.12.2016, 20:00 Uhr: Frankreich - Deutschland

Kostenpflichtiger Livestream
http://www.sprade.tv/index.php?rKHXmHaum4mjmqus0ZirdmqZi6LEoZeim9E 

Rang
1





Team
Weißrussland
Österreich
Kasachstan
Norwegen
Deutschland
Frankreich

W
0
0
0
0
0
0

OTW
0
0
0
0
0
0

OTL
0
0
0
0
0
0

L
0
0
0
0
0
0

PTS
0
0
0
0
0
0

Tore
0:0
0:0
0:0
0:0
0:0
0:0

Modus
Es spielt jedes Nationalteam gegen jedes. Der Gruppensieger steigt in die IIHF Weltmeisterschaft Top Division dieser Altersgruppe für 2018 auf. Der Letztplatzierte dieser Gruppe steigt in die Division I Gruppe B ab.

Mehr Informationen unter
http://www.iihf.com/competition/591/