Abgestiegen

Im entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt bei der IIHF U18 Weltmeisterschaft Division I Gruppe A in Weißrussland konnte die österreichische U18-Nationalmannschaft nicht zulegen und verlor gegen Kasachstan mit 2:5.

Nach dem französischen Sieg im ersten Spiel des Abschlusstages bei der IIHF U18 Weltmeisterschaft Division I Gruppe A in Minsk/Weißrussland musste die österreichische U18-Nationalmannschaft ebenfalls einen Erfolg gegen Kasachstan einfahren, um Norwegen noch vom rettenden fünften Rang zu verdrängen.

Im ersten Drittel entwickelte sich ein enger Schlagabtausch mit nur wenigen Torszenen. Die Österreicher mussten gegen Ende des ersten Abschnitts aber ein unglückliches Gegentor hinnehmen. Von diesem Rückschlag erholten sich die Österreicher nur schwer, da die Kasachen zu Beginn des zweiten Drittels noch einen Treffer nachlegten und einen Gang höher schalteten.

Mit dem Anschlusstreffer von Alexander Maxa in Unterzahl schien wieder Leben in die österreichische Mannschaft gekommen zu sein. Kasachstan begrub aber mit drei Toren in neun Minuten alle Hoffnungen auf den Klassenerhalt. Daran konnte auch das späte 2:5 durch David König nichts ändern.

Die österreichische U18-Nationalmannschaft steigt damit nach nur einer Saison in der Division I Gruppe A in die Division IB ab und wird 2017 wieder versuchen, unter die besten 16 Nationen zurückzukehren. "Wir waren den anderen Mannschaften im physischen Bereich unterlegen. Das hat man in allen Spielen gesehen. Daran müssen wir alle in den nächsten Jahren arbeiten. Die Spieler, die Vereine, die Trainer und der Verband", zog Trainer Dieter Werfring sein Resümee.

07. - 15.04.2016: IIHF U18 Weltmeisterschaft Division IA
09.04.2016, 11:00 Uhr: Frankreich – Österreich 5:2 (1:0,1:2,3:0)
Tore: Addamo (4.), Gleizes (39./PP, 47./PP), Devouassoux (53.), Munoz (60./EN) bzw. Winkler (27./PP, 35./PP)
Strafminuten: 10 bzw. 8

10.04.2016, 11:00 Uhr: Österreich – Deutschland 0:2 (0:0,0:1,0:1)
Tore: Walther (30.), Soramies (53.)
Strafminuten: 8 bzw. 18

12.04.2016, 14:30 Uhr: Österreich – Norwegen 2:4 (1:3,0:1,1:0)
Tore: Zitz (12.), Winkler (55./PP) bzw. Harbosen (3.), Karlsen (11.), Pettersen (19./PP), Christensen (25./PP2)
Strafminuten: 16 bzw. 10

13.04.2016, 18:00 Uhr: Weißrussland – Österreich 4:5 (2:2,1:3,1:0)
Tore: Sushko (3./PP), Martynov (17./PP), Sharangovich (36./PP), Mahaletski (44.) bzw. Pusnik (12.), Haberl (13.), Obersteiner (26.), Artner (27.), Klöckl (32.)
Strafminuten: 4 bzw. 14

15.04.2016, 14:30 Uhr: Kasachstan – Österreich 5:2 (1:0,4:1,0:1)
Tore: Daniyar (18.), Beketayev (22.), Dzhangazinov (28./PP), Sinitsyn (33.), Borisevich (37./PP) bzw. Maxa (26./SH), König (56.)
Strafminuten: 10 bzw. 6