Mit Kantersieg zu Rang zwei

Zum Abschluss der IIHF U18 Weltmeisterschaft Division IB eroberte die österreichische U18-Nationalmannschaft mit einem 6:0-Erfolg über Absteiger Polen noch Rang zwei. Ungeschlagener Aufsteiger in die Division IA wurde am Schlusstag Gastgeber Ungarn.

Mit einem verdienten Sieg gegen Absteiger Polen verabschiedete sich die österreichische U18-Nationalmannschaft von der IIHF U18 Weltmeisterschaft Division IB. Durch das 6:0 (2:0,1:0,3:0) in der Arena von Szekesfehervar/Ungarn holten die Österreicher am Ende noch den zweiten Platz hinter Gastgeber Ungarn, das am Schlusstag auch noch das fünfte Spiel gewann und somit ohne Punkteverlust in die Division IA aufstieg.

Gegen Polen, das sehr viele Strafen nahm, dauerte es nicht lange, bis die heimische Auswahl auf die Siegerstraße einbog. Florian Baltram (9.) und Stefan Gaffal im Powerplay (17.) sorgten von Beginn an für klare Verhältnisse. Mario Huber erhöhte im zweiten Drittel auf 3:0 (39.), ehe der verdiente 6:0-Erfolg im letzten Abschnitt durch Treffer von Daniel Jakubitzka, Lukas Haudum und Dominic Zwerger sichergestellt wurde.

Torhüter Thomas Stroj kam zu seinem dritten WM-Einsatz und feierte mit 13 gehaltenen Schüssen ein Shutout. Hinter dem souveränen Ungarn blieb für Österreich nur Platz zwei vor den punktgleichen Teams aus Slowenien und Japan.

"Wir haben eine gute Weltmeisterschaft gespielt, auch wenn wir unser Ziel nicht erreicht haben", meinte Head Coach Dieter Werfring. "In den Spielen gegen Ungarn und Slowenien waren wir die bessere Mannschaft. Unser großes Problem war bei diesen Titelkämpfen vor allem das Toreschießen. Ich möchte dem Team und dem Betreuerstab noch einmal für die sehr gute Arbeit in dieser Saison danken."

IIHF Weltmeisterschaft Division IB in Szekesfehervar/Ungarn
13.04.2014, 20:00 Uhr: Ukraine – Österreich 2:3 (1:1,1:2,0:0)
Tore: Lyalka (14./PP), Mazur (29./PP) bzw. Gaffal (6./PP), Zwerger (27./PP), Haudum (36./PP)
Strafminuten: 18 bzw. 10 plus 10 Disziplinarstrafe Huber

14.04.2014, 16:30 Uhr: Österreich – Ungarn 2:6 (2:1,0:2,0:3)
Tore: Zwerger (4.), Huber (10./PP) bzw. Gallo (16./PP, 45.), Keresztury (29.), Vokla (37.), Erdely (58./EN), Stipsicz (59.)
Strafminuten: 15 plus Spieldauerdisziplinarstrafe Hagen bzw. 18

16.04.2014, 20:00 Uhr: Japan – Österreich 1:4 (0:1,1:3,0:0)
Tore: Haudum (18., 22.), Pilloni (26.), Huber (33.) bzw. Irikura (29.)
Strafminuten: je 4

17.04.2014, 20:00 Uhr: Österreich – Slowenien 0:1 (0:0,0:1,0:0)
Tor: Unuk (37./PP)
Strafminuten: 12 bzw. 8

19.04.2014, 20:00 Uhr: Österreich – Polen 6:0 (2:0,1:0,3:0)
Tore: Baltram (9.), Gaffal (17./PP), Huber (39.), Jakubitzka (47./PP), Haudum (51./PP), Zwerger (55.)
Strafminuten: 4 plus 25 Paulweber bzw. 18 plus 10 Goscinski plus 25 Kuras