Deutschland zittert sich zu Sieg

Deutschlands Nationalmannschaft zittert sich im ersten Spiel der IIHF Weltmeisterschaft in Minsk gegen Kasachstan zu einem 2:1-Sieg nach Penaltyschießen.

Alles andere als souverän ist die deutsche Nationalmannschaft in die IIHF Weltmeisterschaft in Minsk gestartet.

Die DEB-Auswahl zittert sich am Samstag in Gruppe B gegen Kasachstan zu einem 2:1-Erfolg nach Penaltyschießen. Plachta (19.) kann die überraschende Führung des Außenseiters durch Gawrilin (11.) ausgleichen. Oppenheimer verwandelt nach torloser Verlängerung den entscheidenden Penalty.

In Gruppe A gewinnt Norwegen gegen Italien durch Tore von Roest (6.), Ask (32.) und Bastiansen (54.) mit 3:0.