Vier Länder und zwei Bewerbungen für 2017

Deutschland und Frankreich sowie Dänemark und Lettland bewerben sich für die Austragung der IIHF Weltmeisterschaft Top Division 2017.

An den Internationalen Eishockeyverband (IIHF) sind zwei Bewerbungen für die Ausrichtung der IIHF Weltmeisterschaft 2017 eingegangen. Zum einen haben sich für diese Titelkämpfe Deutschland und Frankreich, zum anderen Dänemark und Lettland als Doppelveranstalter angemeldet.

Nach der diesjährigen Weltmeisterschaft, die zum zweiten Mal in Folge Schweden und Finnland gemeinsam ausrichten, fällt beim IIHF-Kongress im Mai die Entscheidung über den Veranstalter für 2017.

Deutschland und Frankreich gehen mit den Städten Köln und Paris, Dänemark und Lettland mit den Städten Kopenhagen und Riga ins Rennen. Der Deutsche Eishockey-Bund war zuletzt 2010 Ausrichter, Lettland war dies im Jahr 2006. Frankreich hatte zuletzt 1951 die Weltelite zu Gast, für Dänemark wäre es eine Premiere.

IIHF Weltmeisterschaften
2013: Schweden und Finnland
2014: Weißrussland
2015: Tschechische Republik
2016: Russland
2017: Deutschland/Frankreich oder Dänemark/Lettland