Überraschungen durch Deutschland und Schweiz

Die Schweiz schafft am ersten Spieltag der IIHF Weltmeisterschaft in Schweden und Finnland die Überraschung und bezwingt Schweden mit 3:2. Deutschland holt mit einer 3:4-Niederlage nach Verlängerung gegen Finnland einen Punkt.

Die Schweiz schafft am ersten Spieltag der IIHF Weltmeisterschaft die Überraschung und bezwingt Gastgeber Schweden mit 3:2 (0:0,2:1,1:1).

Matthias Bieber bringt die Eidgenossen in der 23. Minute in Front, nur sechs Minuten später legt Nino Niederreiter nach. Johan Fransson lässt die "Tre Kronor" eine Minute vor dem Ende des zweiten Drittels noch einmal hoffen.

Ryan Gardner trifft in der Schlussminute zum 3:1 ins leere Tor, Simon Hjalmarssons Anschlusstreffer wenige Sekunden später ist zu wenig.

Deutschland überrascht zum Auftakt der Österreich-Gruppe und holt mit einer 3:4-(0:1,1:1,2:1)-Niederlage nach Verlängerung gegen Finnland einen Punkt.

Petri Kontiola bringt die Gastgeber in der 11. Minute in Überzahl in Front, Felix Schütz trifft für Deutschland (31.). Nachdem Christian Ehrhoff (43./PP) Jannes Pesonens Treffer (40./PP) ausgleicht, lässt Torsten Ankert die Deutschen drei Minuten vor Schluss schon jubeln.

In Minute 59 gleicht Kontiola jedoch noch aus, nach zwei Minuten Overtime beendet Sakari Salminen die Partie.