Deutschland verpasst eine Sensation

Titelverteidiger Russland müht sich bei der IIHF Weltmeisterschaft in Finnland und Schweden zu einem 4:1-Sieg gegen Deutschland. Slowenien kassiert beim 3:4 gegen Weißrussland die zweite Niederlage.

Österreichs Gruppengegner Russland und Deutschland trennen sich bei der IIHF Weltmeisterschaft in Finnland und Schweden 4:1 (0:0, 2:0, 2:1).

Der Titelverteidiger hat mehr Mühe als erwartet und geht erst im Mitteldrittel durch einen Doppelpack von Ilya Kovalchuk (24., 31.) in Führung.

John Tripp (46./PP) erzielt den verdienten Anschluss, fünf Minuten vor Ende wird der vermeintliche Ausgleich wegen eines strittigen Torraumabseits nicht gegeben und so macht erneut Kovalchuk (59.) den Sack zu. Denis Kokarev (60) trifft noch ins leere Tor.

Slowenien erleidet beim 3:4 (1:1,0:1,2:2) gegen Weißrussland die zweite Niederlage im zweiten Spiel.

Die Slowenen gehen durch Tomaz Razingar in der 14. Minute Führung, Ilya Kasnadej (18.) gleicht aber noch vor der Pausensirene aus und Alexander Kitarov (30.) bringt die Weißrussen im Mitteldrittel erstmals in Front.

Im Schlussabschnitt treffen Marcel Rodman (42.) und Robert Sabolic (55.) für die Slowenen bzw. Andrei Filichkin (44./PP) und Alexei Ugarov (56.) für Weißrussland, das den ersten Sieg feiert.