Slowakei überraschend im Halbfinale

Kanada scheidet bei der IIHF Weltmeisterschaft mit einem 3:4 gegen die Slowakei aus. Das Siegestor im ersten Viertelfinale in Helsinki erzielt Michal Handzus zwei Minuten vor Schluss.

Das Viertelfinale der IIHF Weltmeisterschaft beginnt mit einer Überraschung: Kanada, Sieger der Gruppe A, muss sich gegen die Slowakei nach einem 3:4 (1:2,2:0,0:2) verabschieden.

Die Slowaken gehen durch Tomas Kopecky (6.) und Miroslav Satan (10.) früh 2:0 in Führung. Kanada kann das Spiel aber durch Treffer von Evander Kane (17.), Jeff Skinner (27./PP) und Alexandre Burrows (38.) drehen.

In der Folge vergeben die Kanadier zahlreiche Chancen. Nach dem Ausgleich durch Milan Bartovic (54.) fasst Ryan Getzlaf, Kapitän der Kanadier, eine Spieldauerdisziplinarstrafe (58.) aus. Vier Sekunden später gelingt Michal Handzus der Siegtreffer für die Slowaken.