Siebentes U18-Gold für die USA

In einem einseitigen Finale bei der IIHF U18 Weltmeisterschaft setzte sich die Mannschaft aus den USA in Brünn gegen Schweden mit 7:0 durch und holte damit zum siebenten Mal Gold.

Die IIHF U18 Weltmeisterschaften bleiben weiterhin in der Hand der US-amerikanischen Mannschaften. Zum vierten Mal in Folge und zum siebenten Mal insgesamt triumphierte die USA am Sonntagabend in Brünn.

Die US-Boys schlugen gegen Schweden beim 7:0 (1:0,3:0,3:0) eiskalt zu. "Im zweiten Drittel ist diese Partie zu unseren Gunsten verlaufen", meinte Danton Cole, Head Coach von Team USA. "Wir haben die Schweden zu einigen Fehlern gezwungen. Mit unserem physischen Spiel können wir sehr zufrieden sein."

Im Spiel um Platz drei war ebenfalls der Vertreter aus Nordamerika erfolgreich. Kanada gewann Bronze nach einem 5:4 (2:0,2:3,0:1,1:0) nach Verlängerung gegen Finnland. Für die Kanadier war es die erste U18-Medaille seit vier Jahren.