Schweiz nur auf Rang 11

Die Schweiz beendet die IIHF Weltmeisterschaft in Finnland und Schweden nach einer 2:5-Niederlage gegen die USA auf dem elften Platz. Co-Gastgeber Schweden gewinnt das letzte Gruppenspiel gegen Lettland 4:0 und trifft im Viertelfinale auf Tschechien.

Die Schweiz beendet die IIHF Weltmeisterschaft in Helsinki auf dem enttäuschenden elften Platz. Die Eidgenossen verlieren auch das letzte Gruppenspiel gegen die USA mit 2:5 (0:0,1:2,1:3).

Zwar gehen die Schweizer durch Ivo Rüthemann (21.) in Führung, Treffer von Bobby Ryan (23.), Cam Fowler (37.), Paul Stastny (46./PP) und Alex Goligoski (47.) drehen aber die Partie.

Morris Trachsler (55.) bringt sein Team nochmals heran, doch Jeff Petry (55.) setzt für die USA den Schlusspunkt. Die USA treffen im Viertelfinale auf Titelverteidiger Finnland.

Co-Gastgeber Schweden gibt sich gegen Lettland im letzten Spiel der Gruppenphase keine Blöße. Die Skandinavier schlagen die Balten mit 4:0 (2:0,1:0,1:0).

Loui Eriksson bringt die Nordländer bereits nach fünf Minuten in Führung, Jakob Silfverberg (15.) erhöht noch vor Ende des ersten Drittels im Powerplay auf 2:0. Henrik Zetterberg (34.) und Johan Franzen (53.) setzen die Schlusspunkte.

Lettland beendet das Turnier auf dem zehnten Platz, Schweden trifft im Viertelfinal auf die tschechische Auswahl.