Norwegen gewinnt erstmals

Norwegen gewinnt im vierten Spiel der IIHF Weltmeisterschaft erstmals. Gegen Italien feiern die Skandinavier einen ungefährdeten 6:2-Kantersieg. Die Slowakei darf den zweiten Erfolg bejubeln. Schlusslicht Kasachstan wird mit 4:2 besiegt.

Erfolgserlebnis für Norwegen! Bei der IIHF Weltmeisterschaft feiern die Skandinavier im vierten Spiel den ersten Sieg. Und was für einen: Italien wird mit 6:2 (2:1,2:1,2:0) aus der Halle gefegt.

Nach 3:06 Minuten eröffnet Verteidiger Mats Trygg den Torreigen. Wenig später gleicht Luca Ansoldi (6.) aus, ehe Norwegen davonzieht.

Patrick Thoresen (17.), Marius Holtet (25.) sowie Anders Bastiansen (31.) treffen, Alexander Egger (33.) stoppt die Festspiele kurz. Den Kantersieg besiegeln Trygg (49.) und Per-Age Skroder (55.).

Die Slowakei darf in Helsinki den zweiten Sieg bejubeln. Nach dem sensationellen 4:2-Erfolg gegen die USA lässt der Champion von 2002 gegen Kasachstan mit einem 4:2 (1:1,1:0,2:1) nichts anbrennen.

Dabei leistet das Schlusslicht bis zur 49. Minute beherzt Gegenwehr. Zwei Mal antworten die Asiaten auf die Führung der Slowaken.

Letztlich wird es NHL-Star Tomas Kopecky zu bunt. In zwölf Minuten besorgt der Stürmer der Florida Panthers per Doppelpack die Entscheidung.