Deutschland unterliegt Russland

Russland müht sich bei der IIHF Weltmeisterschaft in Finnland und Schweden in Gruppe S gegen Deutschland zu einem 2:0. Finnland besiegt die Schweiz mit 5:2 und kann nach drei Siegen aus drei Spielen mit dem Viertelfinale planen.

Russland kommt gegen Deutschland bei der IIHF Weltmeisterschaft in Stockholm zu einem mühevollen 2:0-(1:0,0:0,1:0)-Erfolg.

Neun Sekunden vor der ersten Pause gelingt Nikolai Zherdev das 1:0 für die "Sbornaja". Die stark kämpfenden Deutschen halten gut mit und kommen vor allem im Mitteldrittel zu einigen Möglichkeiten.

Im Schlussabschnitt entscheidet Alexei Tereshenko mit einem sehenswerten Powerplay-Treffer in der 51. Minute die Begegnung. Danach spielen die Russen die Partie routiniert nach Hause.

Titelverteidiger und Gastgeber Finnland feiert bei der Heim-WM gegen die Schweiz einen 5:2-(1:0,2:2,2:0)-Erfolg und kann nach drei Siegen aus ebenso vielen Spielen mit dem Viertelfinale planen.

Anfangs halten die Eidgenossen mit. Nach zwei Dritteln steht es durch Treffer von Jarkko Immonen (7./PP, 37.) und Leo Komarov (27.) bzw. Andres Ambühl (26.) und Roman Wick (38./PP) nur 3:2 für die Skandinavier.

Im Schlussabschnitt sichert NHL-Star Valtteri Filppula den Finnen mit einem Doppelpack (50./PP, 52.) den klaren Sieg.