Schweiz ausgeschieden

Bei der IIHF Weltmeisterschaft gewinnt die Schweiz in der Zwischenrunde gegen die USA mit 5:3. Finnland setzt sich gegen Russland mit 3:2 nach Penaltyschießen durch.

In der Zwischenrunde der Weltmeisterschaft kann die Schweiz bei ihrem letzten WM-Auftritt die USA mit 5:3 bezwingen.

Der Sieg der Eidgenossen kann deren Ausscheiden aber nicht verhindern, da Norwegen zuvor gegen Frankreich mit einem 5:2-Sieg seinen Viertelfinaleinzug perfekt machte.

Damit sind mit Schweden, USA und Norwegen alle drei Nationene der Vorrundengruppe C mit Österreich unter die besten Acht eingezogen.

In der Gruppe E trennen sich Russland und Finnland in Bratislava 2:3 nach Penaltyschießen. Den Shootout-Sieg der Finnen fixiert Jarko Immonen. Die Russen führen durch einen Doppelschlag schon 2:0, ehe Finnland das Spiel dreht.

Gastgeber Slowakei gewinnt sein letztes Spiel bei diesen Titelkämpfen mit 4:1 gegen Dänemark. Aus dem Medaillentraum bei der Heim-WM wird allerdings nichts, da die Slowaken im Laufe des Turniers nur zwei Siege feiern können.