Russland trennt sich vom Head Coach

Vyacheslav Bykov ist nicht mehr Trainer der russischen Nationalmannschaft. Am Donnerstag trennte sich der russische Verband von Bykov und dessen Assistent Igor Zakharkin.

Nach dem vierten Platz bei der 75. IIHF Weltmeisterschaft in der Slowakei ist Russland die bereits vierte Nation, die ihren Trainerstab austauschen wird.

Nach den Head Coches in der Slowakei, Weißrussland und Lettland muss auch Vyacheslav Bykov seine Position vorzeitig - der Vertrag hätte bei einem positiven Abschluss der WM bis zu den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi Gültigkeit gehabt - abgeben.

Bei einer Sitzung des russischen Verbandes wurde einstimmig die Absetzung von Bykov und "Co" Igor Zakharkin beschlossen. Die WM in der Slowakei war für die Russen, die erstmals in fünf Jahren ohne Medaille die Heimreise antreten mussten, enttäuschend.

Zum ersten Mal musste sich die "Sbornaja" Deutschland geschlagen geben und verlor in der Zwischenrunde auch noch gegen Finnland und Tschechien. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.