Russland ist U20-Weltmeister

Zum ersten Mal seit 2003 holt wieder eine russische Auswahl den Titel bei der U20-Weltmeisterschaft. Dabei sieht es im Finale lange nach einem kanadischen Erfolg aus.

Russland krönt sich überraschend zum U20-Weltmeister. Die russische Auswahl gewinnt das Endspiel in der HSBC Arena von Buffalo, der Heimstätte von Thomas Vanek in der National Hockey League, gegen Kanada überraschend mit 5:3 (0:2,0:1,5:0).

Die favorisierten Kanadier liegen nach 40 Minuten schon verdient mit 3:0 voran und sehen wie der sichere Sieger aus. Doch fünf russische Tore in nur 16 Minuten stellen dieses Endspiel auf den Kopf. Für Russland ist es der erste U20-Titel seit 2003 und der vierte seit der Auflösung der Sowjetunion. Für Kanada bleibt wie im Vorjahr nur Silber. Bronze geht nach einem 4:2-(0:0,1:1,3:1)-Sieg über Schweden an Gastgeber USA.

"Wir haben nie aufgehört, an uns zu glauben", meint Doppel-Torschütze Artemi Panarin. "Daher haben wir alle Spiele der Finalrunde auch gewonnen."

Im nächsten Jahr finden die Titelkämpfe wieder in Kanada (Calgary und Edmonton) statt, bevor nach vier Jahren Abwesenheit wieder Europa - mit Ufa als Austragungsort in Russland - zum Zug kommt.