Österreich in der Weltrangliste auf Rang 15

Die neue IIHF Weltrangliste sieht das österreichische Nationalteam auf dem 15. Rang. In Führung bleibt Russland, Weltmeister Finnland macht einen Sprung auf den zweiten Platz. Die Top Drei komplettiert Vizeweltmeister Schweden.

In der neuen Eishockey-Weltrangliste nimmt Österreich den 15. Rang ein und verliert somit gegenüber dem Vorjahr einen Platz. Die nächstjährige Weltmeisterschaft der Division Ia in Slowenien nehmen die Österreicher aber als topgesetzte Mannschaft in Angriff.

Die Gegner des ÖEHV-Teams nehmen folgende Plätze ein: Slowenien (18.), Ukraine (19.), Ungarn (20.), Großbritannien (21.) und Japan (22.). Die Briten machten im Ranking mit der Silbermedaille bei den diesjährigen Titelkämpfen der Division I einen Sprung um zwei Plätze nach vorn.

Die Führung in der Weltrangliste behält Russland trotz des vierten Ranges bei der am Sonntag in der Slowakei zu Ende gegangenen 75. IIHF Weltmeisterschaft.

Weltmeister Finnland, das mit dem 6:1-Sieg über Schweden zum zweiten Mal in der Geschichte Gold gewann, verbesserte sich um drei Plätze auf Rang zwei. Punktgleich dahinter liegt "Vize" Schweden vor Olympiasieger Kanada.

Die Weltrangliste erhält nach der Weltmeisterschaft 2012 in Finnland und Schweden eine besondere Bedeutung: Die Top Neun qualifizieren sich automatisch für die Olympischen Spiele 2014 in Sotschi/Russland.

Derzeit sind dies: Russland, Finnland, Schweden, Kanada, Tschechien, USA, Schweiz, Deutschland und Norwegen. Für die restlichen drei freien Plätze wird es in der Saison 2012/13 einige Qualifikationsturniere geben.