Eigene Briefmarke für finnischen Jungstar

Neben dem finnischen Triumph bei der IIHF Weltmeisterschaft wird auch ein Treffer von Finnlands Jungstar Mikael Granlund in Erinnerung bleiben. Der 19-Jährige erhielt für sein Tor gegen Russland eine eigene Briefmarke.

Im Halbfinale der Weltmeisterschaft in Bratislava zeigte der junge Mikael Granlund vor dem russischen Gegner keinen Respekt.

Der 19-Jährige, der im Draft der russischen Eishockeyliga KHL 2009 von Dynamo Minsk ausgewählt wurde und in der abgelaufenen Saison mit HIFK finnischer Meister wurde, erzielte beim 3:0-Erfolg Finnlands den ersten Treffer.

Dieser war derart bemerkenswert, dass sich Itella Posti, die staatliche Post in Finnland, dazu entschloss, kurzerhand eine eigene Briefmarke für Granlund herauszugeben.

Diese zeigt den 19-Jährigen bei der Vollendung seiner Aktion, als er hinter dem Tor den Puck auf die Schaufel legte und diesen dann mit einem gekonnten Move am überraschten russischen Torhüter vorbeibrachte.

"Wir wollten diesen Moment verewigen und haben uns entschlossen, ein Pressefoto (Anm.: von einer tschechischen Agentur) zu nehmen, um schnell diese Marke produzieren zu lassen", erklärte Tommi Kantola von Itella Posti.

Seit Freitag ist die Marke (Wert 75 Cent) im Handel erhältlich. Erst zum zweiten Mal in der Geschichte der finnischen Post wurde eine einzelne Person auf einer Briefmarke verewigt.

Eishockeyszenen haben auf Marken schon fast Tradition: Peter Forsberg wurde nach Schwedens Olympiatriumph 1994 ebenso auf eine Marke gedruckt wie Russlands WM-Gold im Jahr 2008.