Dänen in Bratislava ausgeraubt

Das dänische Nationalteam wurde bei der IIHF Weltmeisterschaft während des Spiels gegen Deutschland ausgeraubt. Opfer sind nicht nur Spieler, sondern auch VIP-Gäste.

Das dänische Nationalteam ist Opfer von Einbrechern geworden.

Dies gab der WM-Veranstalter am Sonntag bekannt. Nach dem 4:3-Sieg gegen Deutschland stellen die Dänen bei der Rückkehr in ihr Hotel fest, dass in mehrere Zimmer eingebrochen worden ist.

Den Spielern und VIP-Gästen des dänischen Verbandes wurden von den Dieben Computer, Kreditkarten und Bargeld gestohlen.

WM-Chef Igor Nemecek informierte sofort die anderen Teamhotels und entschuldigte sich bei den Dänen: "Es tut uns extrem leid".