Knapper Sieg gegen Kroatien

Das österreichische U20-Nationalteam bleibt bei der Weltmeisterschaft der Division I in Slowenien nach dem dritten Spiel ungeschlagen. Gegen Kroatien musste der ÖEHV-Nachwuchs aber in die Verlängerung.

Drei Spiele, drei Siege! Das U20-Nationalteam ist bei der WM der Division I in Bled weiter auf Medaillenkurs. Am Mittwoch taten sich die Österreicher im dritten Gruppenspiel gegen Außenseiter Kroatien aber schwer.

Zwar verlief die Partie wie auf einer schiefen Ebene, den heimischen Youngsters wollte aber kein einfacher Treffer gelingen. Nach einem torlosen ersten Abschnitt konnte Kevin Puschnik (EC Red Bull Salzburg) die österreichische Auswahl mit einem Doppelpack (23./PP, 33.) verdient in Führung bringen. Dieser Spielstand brachte aber nicht die nötige Ruhe in das österreichische Spiel.

Durch Eigenfehler wurden die Kroaten wieder zurückgebracht. "Wir haben uns im gegnerischen Drittel festgesetzt, dort aber immer wieder Abspielfehler begangen, die zu Kontern führten", hatte Trainer Dieter Werfring die Fehler sofort gefunden. Aus solchen Kontermöglichkeiten resultierte auch der Ausgleich zum 2:2: Luka Markovic (36.) und Mislav Blagus (49.) konnten Torhüter Andreas Brenkusch (EC KAC) bezwingen.

Nikolaus Hartl (EK Zeller Eisbären) brachte Österreich wieder in Führung (50./Assist Puschnik), ein Fehler im Überzahlspiel ermöglichte den Kroaten aber erneut den Ausgleich. Borna Rendulic (53.) schickte diese Partie in die Overtime und sorgte mit seinem Treffer für den ersten kroatischen WM-Punkt.

In der Verlängerung gaben die Österreicher klar den Ton an und kamen in der 65. Minute durch Peter Schneider (Indiana Ice) noch zum verdienten Siegestreffer. "Die Fehler haben uns den regulären Sieg gekostet. Wenn mir aber vor der WM einer gesagt hätte, dass wir nach drei Spielen acht Punkte haben, hätte ich das nicht geglaubt", ist Werfring mit dem bisherigen Abschneiden schon zufrieden.

Am Freitag und Samstag folgen die entscheidenden Spiele um den Aufstieg. Gegen Slowenien und Dänemark muss das ÖEHV-Team gewinnen, um wieder zur Welt-Elite zu gehören. "Aber davon reden wir nicht. Unser realistisches Ziel ist eine Medaille."

2011 IIHF Weltmeisterschaft Div. I in Bled/Slowenien (12. bis 18. Dezember)

12.12.2010, 16:30 Uhr: Litauen - Österreich 0:5 (0:1,0:3,0:1)
13.12.2010, 15 Uhr: Österreich – Kasachstan 5:2 (0:1,4:1,1:0)
15.12.2010, 13 Uhr: Österreich - Kroatien 4:3 n.V. (0:0,2:1,1:2,1:0)
17.12.2010, 18:30 Uhr: Slowenien - Österreich
18.12.2010, 15:30 Uhr: Österreich - Dänemark