Offizieller Startschuss

Am 28. November fand der offizielle Kick-Off der Winter World Masters Games (WWMG) 2020 in Innsbruck statt. VertreterInnen aus Politik, Sport, Wirtschaft und dem Organissationskomitee feierten in schönem Ambiente in der Messe Innsbruck.

Nachdem die Vorbereitungen auf die WWMG 2020 seit mehr als einem Jahr im Gange sind, bot der offizielle Kick-Off Gelegenheit alle involvierten Partner, Sponsoren sowie zahlreiche freiwillige HelferInnen und bereits angemeldete Tiroler AthletInnen persönlich kennenzulernen.

Neben LH-Stv. Josef Geisler und Georg Willi, Bürgermeister der Stadt Innsbruck, freuten sich Jens v. Holm (CEO International Masters Games Association, kurz IMAG) und Georg Spazier (OK-Chef WWMG 2020) in ihren Begrüßungsworten nun im Rahmen aller Beteiligten auf die Zielgerade einbiegen zu können. Unter dem Motto "spirit together" standen zusätzlich ein Impulsgespräch mit Toni Innauer sowie die Volunteer-Ehrung und Präsentation der WWMG 2020 Uniform auf dem Programm.

Mit dem Start in die Wintersaison sind die Anmeldezahlen noch einmal deutlich angestiegen. Seit 1. Dezember ist die Anmeldung in zahlreichen Sportarten abgeschlossen. Über 3.030 TeilnehmerInnen aus 56 Nationen haben sich bereits für die WWMG 2020 angemeldet. Mehr als 300 "Companions" sind zusätzlich offiziell registriert.

Sportarten wie Biathlon, Eiskunstlauf, Eisschnelllauf und Ski Alpin sind bis zur Gänze ausverkauft. Das große Interesse stellt einen neuen Rekord auf: "Gemessen an der Teilnehmerzahl sind die WWMG 2020 größer als die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang mit 2.833 Sportlern und damit das weltweit größte Wintersportfestival der Welt", erklärt Spazier.

Zahlreiche lokale Vereine, jeder ein Spezialist auf seinem Gebiet, sind in Zusammenarbeit mit dem Organisationskomitee für die sportliche Umsetzung verantwortlich. Die alpinen Bewerbe werden über den SC Patscherkofel Innsbruck, die Rennen im Skibergsteigen über den SV Sistrans sowie SV Sellrain abgewickelt.

Ausrichter aller nordischen Bewerbe werden der Ski-Club Seefeld, Kitzbüheler Ski Club sowie Orienteering Innsbruck Imst sein. Die Organisation im Eislaufsport übernimmt der Österreichische Eisschnelllauf Verband, die Union Eislaufschule Innsbruck und die Union Speed Skating Club Innsbruck. In Zusammenarbeit mit dem Tiroler Eishockeyverband werden die Eishockeyturniere veranstaltet. Im Curling sorgt der Kitzbüheler Curling Club für einen reibungslosen Ablauf.

Neben der Kooperation mit den lokalen Vereinen finden alle Bewerbe ausschließlich auf bestehender Infrastruktur statt. "Tirol ist der optimale Austragungsort für die Winter World Masters Games. Wir sind für dieses sportliche Highlight gerüstet: Unsere Sportstätten sind alle auf dem neuesten Stand und mit unseren Vereinen haben wir absolute Spezialisten am Werk", fasst LH-Stv. Josef Geisler zusammen.

Zusätzlich werden zahlreiche freiwillige HelferInnen maßgeblich zum reibungslosen Ablauf beitragen und durch ihre Hilfsbereitschaft und Gastfreundschaft eine einzigartige Atmosphäre schaffen. "Die vielen Freiwilligen, die durch ihre Arbeit erst diese Spiele ermöglichen sind die wahren BotschafterInnen des viel beschworenen 'spirit together. Sie leben mit ihrem unermüdlichen Einsatz vor, was Gemeinschaftsgeist wirklich ausmacht: Zusammen auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten", meint Georg Willi, Bürgermeister der Stadt Innsbruck.

Im Rahmen des Kick-Off-Events erfolgte die Ehrung der Volunteers mit den meisten Einsätzen seit Bestehen des volunteer team tirol. Rund 700 freiwillige HelferInnen werden die WWMG 2020 tatkräftig unterstützen und dabei einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen dieses Sportfestivals werfen. Im Rahmen eines Impulsgesprächs motivierte Olympiasieger Toni Innauer Personen jeden Alters sich ehrenamtlich zu engagieren.

Neuen spannenden Aufgaben nachzugehen und Herausforderungen zu meistern trage wesentlich zur Bereicherung der Lebensgestaltung bei. Neben Sport und der körperlichen Fitness spiele die geistige Flexibilität eine große Rolle im jeweiligen Lebensabschnitt.

Nach Bled (Slowenien) und Quebec (Kanada) haben die WWMG seit der Gründung im Jahr 2010 immer mehr an Bedeutung gewonnen. Mit den WWMG 2020 gehe, von 10. bis 19. Jänner, die dritte Auflage über die Bühne, so Jens v. Holm (CEO IMGA): "Mit Innsbruck 2020 erreicht der Masterssport eine neue Dimension. Die Tiroler Landeshauptstadt hat eine lange Sportgeschichte, eine die die Erfolgsgeschichte der Masters Games mit Stolz unterstützen wird. Ein großer Dank geht an dieser Stelle and das Organisationskomitee für die professionelle Abwicklung."

Als Gastgeberstadt nimmt Innsbruck und die Region Tirol eine Vorreiterrolle bei der Umsetzung von Großsportevents ein. Neben zahlreichen anderen Events gibt es keine Stadt die Austragungsort zweier Olympischer Spiele, den Olympischen Jugendspielen, International Children‘s Games und Winter World Masters Games bisher war.