Funktionärswechsel im VEHV

Werner Alfare hat seine Tätigkeiten als Vizepräsident, Schriftführer und Sportkorrdinator des Vorarlberger Eishockeyverbandes bei der letzten Vorstandssitzung zurückgelegt.

Nach erfolgreichem Abschluss und Erarbeitung des Liga-Konzeptes, in dem der Bereich "Hobby-Eishockey" auf eine solide Basis gestellt wurde und 26 Vereine an den Vorarlberger Eishockeyverband VEHV herangeführt werden konnten, ist durch Werner Alfare und Franz Allgäuer ein solides Fundament für den zukünftigen Hobbysport geschaffen worden.

Mit Abschluss dieses Grundkonzeptes hat Alfare seine Funktion als Vizepräsident, Schriftführer und Sportkoordinator per 10. Juli 2012 zurückgelegt und ist somit aus dem Vorstand des VEHV ausgeschieden. Die weitere Detailplanung wird nunmehr durch Franz Allgäuer erfolgen. Die Funktion des Schriftführers wurde vom bisherigen Vizepräsidenten Harald Zampedri übernommen.

Alfare hat nicht nur das neue Vorstandsteam mit seiner profunden Sachkenntnis unterstützt, sondern in den letzten Jahrzehnten auch maßgeblich zum Aufbau und Weiterentwicklung des Vorarlberger Eishockeysports in verschiedensten Funktionen beigetragen.

"Wenngleich seitens des Vorstandes der Rückzug aus offiziellen Funktionen sehr bedauert wird, ist die Entscheidung hinkünftig sich mehr familiärer und privater Dinge widmen zu können, natürlich zu akzeptieren", heißt es in einer Mitteilung des VEHV.

Alfare hat aber seine Bereitschaft erklärt, auch außerhalb offizieller Funktionen dem VEHV und dem Vorarlberger Eishockey als Konsulent und erfahrener Berater zur Verfügung zu stehen.