Raffl ist nicht mehr in Schweden

Nationalteamspieler Thomas Raffl muss den schwedischen Spitzenverein Lulea HF verlassen. Der Kärntner kam zuletzt kaum noch zu Einsätzen.

Thomas Raffl muss den schwedischen Top-Klub Lulea HF verlassen. Der 24-Jährige gibt gegenüber der Zeitung "Aftonbladet" an, bereits "drei oder vier" Angebote außerhalb Schwedens zu besitzen.

Raffl, der vor zwei Jahren vom Villacher SV in den hohen Norden gewechselt war, erzielte in dieser Saison in 22 Spielen nur ein Tor und kam zuletzt kaum mehr zu Einsätzen.

Sportchef und ehemaliger ÖEHV-Trainer Lars Bergström erklärte bereits vergangene Woche, dass der Verein eine Möglichkeit sucht, aus dem Vertrag mit Raffl auszusteigen.

Der Wiener Konstantin Komarek (18 Jahre alt/Stürmer) hat hingegen seine ersten drei Profi-Spiele für Lulea absolviert.