EBEL Linienrichter beendet seine aktive Karriere

Nach über 500 geleiteten Spielen in Österreich, Slowenien, Kroatien, Italien und Ungarn hängt der langjährige EBEL Linienrichter Kurt Neuwirth seine Eisschuhe an den berühmten Nagel.

Bereits 1988 begann „Kurtl“ seine Karriere als Schiedsrichter. 1989 standen erste Einsätze in der Nationalliga an und ab der Saison 1990/1991 war er fixer Bestandteil der österreichischen Bundesliga, wo er unzählige Derbys und Playoff Spiele leitete.

Der ehemalige Strafzeitnehmer und Punkterichter des WEV und EHC Stadlau machte sich auch international einen Namen. 2001 wurde er zur A Weltmeisterschaft nach Deutschland entsandt, was sicher zu den Highlights seiner Karriere zählt.

Seit dieser Saison ist Kurt Neuwirth der neue Schiedsrichterobmann in Niederösterreich.