Nächste Annäherung

Der Internationale Eishockeyverband würde Kosten für Spieler aus der National Hockey League übernehmen, wenn diese zu den Olympischen Spielen kommen.

Um Spieler aus der National Hockey League bei den Olympischen Winterspielen 2018 erleben zu können, würde der Internationale Eishockeyverband (IIHF) die bisher vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) getragenen Reise- und Versicherungskosten übernehmen.

Laut IOC ist das aber noch kein großer Erfolg in den laufenden Verhandlungen über eine Teilnahme der NHL-Stars in Südkorea, denn die Besitzer der NHL-Klubs stellen noch weitere Forderungen.

Die IIHF will mit ihrem finanziellen Beitrag von bis zu 18 Millionen Euro mithelfen, die NHL-Spieler nach Pyeongchang zu bringen. NHL, IIHF und IOC werden aber weiter noch viele Gesprche führen müssen, um eine Einigung zu erzielen.