Wiedersehen mit Deutschland

Nach der Gruppenphase der IIHF Weltmeisterschaft in Finnland und Schweden werden einige Verschiebungen in der Weltrangliste sichtbar. Für die Olympiaqualifikation im Februar 2013 bedeutet dies: Die österreichische Nationalmannschaft erhält Deutschland, It

Wie schon vor drei Jahren trifft die österreichische Nationalmannschaft in der letzten Stufe der Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2014 von 07. bis 10. Februar 2013 auf Deutschland. Zudem müssen auf dem Weg nach Sochi/Russland Italien und ein noch zu bestimmender Gegner aus der Vorqualifikation (08.-11. November 2012) ausgeschaltet werden.

Aufgrund des schwachen Abschneidens (12.) in Finnland und Schweden rutschte die DEB-Nationalmannschaft von Rang acht noch auf Rang zehn in der Weltrangliste ab und wurde von Norwegen und der Slowakei, die sich dadurch einen Fixplatz für Sochi erkämpfen konnte, noch überholt. Fix qualifiziert sind bisher Finnland, Schweden, Russland, Tschechische Republik, Kanada, USA, Schweiz, Norwegen und Slowakei.

Nur der Gruppensieger dieser finalen Qualifikationsphase erhält ein Ticket für das zwölf Teilnehmer starke Olympia-Turnier an der Ostküste des Schwarzen Meeres.

2009 verpasste Österreich nach einer 1:2-Niederlage gegen Deutschland in Hannover trotz der Siege über Slowenien und Japan die Qualifikation für die Winterspiele 2010 in Vancouver/Kanada. Der Deutsche Eishockey-Bund hat aufgrund der Weltranglistenposition erneut das Recht, dieses Qualifikationsturnier zu veranstalten.

"Die Olympischen Spiele sind für uns als Verband das Höchste, was es im Sport gibt", bestätigt Dr. Dieter Kalt, Präsident des Österreichischen Eishockeyverbandes. "Auch für jeden einzelnen Athleten ist dieses Ereignis mit keinem anderen vergleichbar. Es ist unser Ziel, 2014 in Sochi dabei zu sein. Ich hoffe, es gelingt uns die Qualifikation. Es wird eine ausgeglichene Gruppe sein, Spiele gegen unsere Nachbarn sind immer etwas Besonderes."

Für die Olympiaqualifikation bei den Herren haben insgesamt 33 Nationen ihre Teilnahme beim Internationalen Eishockeyverband (IIHF) genannt.

Damen
07.-23. Februar 2014 - Weltrangliste 1 bis 6 plus zwei Qualifikanten/zwei Vierergruppen
Kanada, USA, Finnland, Schweiz, Schweden, Russland

Gruppe A: Kanada, USA, Finnland, Schweiz
Gruppe B: Schweden, Russland, Qualifikant 1, Qualifikant 2

Finale Olympiaqualifikation (Weltrangliste 7 bis 12 sowie zwei Qualifikanten/zwei Vierergruppen)
07.-10. Februar 2013 (Gruppensieger bei den Olympischen Spielen)
Slowakei, Deutschland, Kasachstan, Norwegen, Japan, Tschechische Republik

Gruppe C: Slowakei (Veranstalter), Norwegen, Japan, Qualifikant 4
Gruppe D: Deutschland (Veranstalter), Kasachstan, Tschechische Republik, Qualifikant 3

Olympische Vorqualifikation (Weltrangliste 13 bis 18 plus zwei Qualifikanten/zwei Vierergruppen)
08.-11. November 2012 (Gruppensieger in der nächsten Runde)
China, Lettland, Österreich, Frankreich, Großbritannien, Italien

Gruppe E: China (Veranstalter), Frankreich, Großbritannien, Qualifikant 2
Gruppe F: Lettland (Veranstalter), Österreich, Italien, Qualifikant 1

Herren
07.-23. Februar 2014 - Weltrangliste 1 bis 9 plus drei Qualifikanten/drei Vierergruppen
Finnland, Schweden, Russland, Tschechische Republik, Kanada, USA, Schweiz, Norwegen, Slowakei

Gruppe A: Russland, Slowakei, USA, 12 (Qualifikant)
Gruppe B: Finnland, Kanada, Norwegen, 11 (Qualifikant)
Gruppe C: Tschechische Republik, Schweden, Schweiz, 10 (Qualifikant)

Finale Olympiaqualifikation (Weltrangliste 10 bis 18 sowie drei Qualifikanten/drei Vierergruppen)
07.-10. Februar 2013 (Gruppensieger bei den Olympischen Spielen)
Deutschland, Lettland, Dänemark, Weißrussland, Frankreich, Österreich, Italien, Kasachstan, Slowenien

Gruppe D: Deutschland (Veranstalter), Österreich, Italien, Qualifikant 6
Gruppe E: Lettland (Veranstalter), Frankreich, Kasachstan, Qualifikant 5
Gruppe F: Dänemark (Veranstalter), Weißrussland, Slowenien, Qualifikant 4

Olympische Vorqualifikation (Weltrangliste 19 bis 27 plus ein Qualifikant/drei Vierergruppen)
08.-11. November 2012 (Gruppensieger in der nächsten Runde)
Ungarn, Ukraine, Großbritannien, Japan, Polen, Niederlande, Litauen, Estland, Rumänien

Gruppe G: Ungarn (Veranstalter), Niederlande, Litauen, Qualifikant
Gruppe H: Ukraine (Veranstalter), Polen, Estland, Spanien
Gruppe J: Großbritannien, Japan (Veranstalter), Rumänien, Südkorea