Text: Eishockey.at

Plattform für Entschädigungen

Eine Taskforce von Sport Austria soll Vereinen helfen, eine finanzielle Unterstützung bei durch das Coronavirus bedingten Absagen von Veranstaltungen zu erhalten.

Der Österreichische Eishockeyverband trägt die von der österreichischen Bundesregierung bisher gesetzten Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus mit. Sport Austria – die Österreichische Bundes-Sportorganisation – ist derzeit mit Präsident Hans Niessl mit der Aufgabe betreut, eine Taskforce einzusetzen, um die finanziellen Schäden für den österreichischen Sport möglichst gering zu halten.

Im Sport, wie auch in vielen anderen Bereichen unserer Gesellschaft, verursacht diese Pandemie derzeit eine Absage nach der anderen. Im Bereich des Eishockeys wurde beinahe weltweit der Betrieb eingestellt oder die Meisterschaften abgebrochen. Bei den Sportvereinen geht es daher um ihre Existenz. Gerade deshalb benötigt auch der Sport finanzielle Unterstützung für die aktuell entgehenden Einnahmen durch Veranstaltungsabsagen oder -verschiebungen. Vor allem dann, wenn die von der österreichischen Regierung gesetzten Maßnahmen länger als derzeit angenommen dauern sollten.

Daher wird die von Sport-Austria-Präsident Niessl eingesetzte Taskforce aus österreichischen ExpertInnen (bestehend aus Vertretern der Dach- und Fachverbände sowie aus den Finanz- und Rechts-Ausschüssen von Sport Austria) sich um Entschädigungszahlungen für die Sportvereine bemühen. Es geht um den Leistungssport genauso wie um die gesamte Palette des Breitensports, also auch um den Fit- und Gesundheitssport. Sport Austria vertritt rund 15.000 Vereine mit rund zwei Millionen Mitgliedern und 576.000 ehrenamtlich Tätigen.

Die wichtigsten Fragen zum Coronavirus von Sport Austria kurz beantwortet:
https://www.sportaustria.at/de/schwerpunkte/mitgliederservice/informationen-zum-coronavirus/#c3953

Wohin kann ich mich mit Fragen den Sport betreffend wenden?
Sport Austria ist in Austausch mit dem Ministerium und versucht mit ExpertInnen die auftauchenden Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus und den Folgen der erlassenen Verordnung zu beantworten. Ziel ist es, eure Fragen zu sammeln, abzuklären und dann auf Sport Austria zu publizieren.

Erhalte ich für abgesagte Veranstaltungen Entschädigungen?
Sport Austria wird sich mit ExpertInnen und den zuständigen Stellen dafür einsetzen, dass die betroffenen Vereine und Verbände eine finanzielle Entschädigung für entgangene Einnahmen erhalten.

Wo erhalten ich oder mein Verein finanzielle Unterstützung?
Die Bundesregierung ist bemüht möglichst viele Unterstützungsmöglichkeiten anzubieten. Je nach konkreter Situation können z.B. die Wirtschaftskammer oder auch der Härtefonds Hilfe bieten. Sport Austria plant in Abstimmung mit dem Sportministerium eine Anlaufplattform, um Härtefälle im Sport zu erfassen. Diese Anlaufstelle sollte in den nächsten Wochen eingerichtet sein. Wenn diese Plattform bereit ist, werden wir euch umgehend informieren.

Bei noch offenen Punkten oder weiteren Anliegen helfen der ÖEHV unter info@eishockey.at und Sport Austria unter office@sportaustria.at gerne weiter.