Trainerkurs erfolgreich abgeschlossen

Der vom ÖEHV und der BSPA Wien organisierte Trainerspezialkurs endete für 15 noch aktive und ehemalige Profispieler mit den Lehrauftritten und Abschlussgesprächen im Eissportzentrum Kagran.

Am Freitag, 16. Juni 2017, war es so weit. Der von der BSPA Wien und dem ÖEHV organisierte Trainerspezialkurs endete für 15 noch aktive und ehemalige Profispieler mit den Lehrauftritten und Abschlussgesprächen im Eissportzentrum Kagran.

Neben dieser Gruppe beteiligten sich fünf A-Lizenztrainer an den Kurswochen, die von der finnischen Ausbildungsorganisation (Haaga Helia und Sportinstitut Vierumäki) geleitet wurden. Somit stehen dem österreichischen Eishockey 20 topausgebildete Trainer zur Verfügung, die eine Ausbildung am neuesten Stand des Wissens genossen haben. Hauptaugenmerk der Ausbildung wurde auf die Frage gelegt, wie für Athleten aller Altersstufen eine bestmögliche Entwicklung gewährleistet werden kann.

 

„Ich bin mir sicher, dass diese Gruppe das Potenzial hat, das Österreichische Eishockey sehr positiv zu beeinflussen“ so Jukka Tiikkaja, Leiter der finnischen Ausbildungsorganisation.

Christoph Brandner, ein Absolvent der Ausbildung, bekräftigt enthusiastisch: „ Wir haben im Rahmen des Trainerkurses in Österreich und Finnland gesehen wo wir mit unserem Sport hinmüssen und wie wir diese Ziele erreichen können. Jeder unseres Kurses hat das Zeug zum Toptrainer, für die Entwicklung des gesamtösterreichischen Eishockeys heißt jedoch das Zauberwort „Zusammenarbeit“ – da sind uns derzeit die Finnen (noch) haushoch überlegen."