Neues Präsidium gewählt

Am Samstag fand in Kärnten die 71. Generalversammlung des Österreichischen Eishockeyverbandes statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde für die nächsten vier Jahre ein neues vierköpfiges Präsidium mit dem Präsidenten Mag. Gernot Mittendorfer gewählt.

Bei der letzten Präsidiumswahl des Österreichischen Eishockeyverbandes im Oktober 2012 stand für den langjährigen Präsidenten Dr. Dieter Kalt bereits fest, dass dies seine letzte Amtsperiode sein würde. Nach 40 Jahren im ÖEHV, davon die letzten 20 Jahre als Präsident, nahm Dr. Kalt am Samstag in Velden am Wörthersee Abschied vom aktiven Eishockeyleben.

"1976 wurde ich erstmals in eine Funktion des ÖEHV gewählt. Als Verbandskapitän war ich fürs Nationalteam und für die sportliche Ausrichtung verantwortlich", erklärte Dr. Kalt in seiner Abschiedsrede. "Als 1996 der damalige Präsident Dr. Dobida ausschied, wurde ich in die Funktion des Präsidenten gewählt. Vor vier Jahren, bei der letzten Wahl des ÖEHV Präsidiums, habe ich den Entschluss gefasst, diese Funktion nach der aktuellen Periode auslaufen zu lassen. Es sollen nun jüngere Personen die Verantwortung über die Führung des Verbandes übernehmen."

Der "Kärntner Landesorden in Silber" wurde dem scheidenden ÖEHV-Präsidenten vom Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser verliehen. Gleichzeitig mit Dr. Kalt, der zudem eine Laudatio von der Erste Bank Eishockey Liga im Namen von Vizepräsident Dr. Karl Safron erhielt, schied auch Dr. Siegfried Ledolter, Vizepräsident für finanzielle und wirtschaftliche Angelegenheiten, nach 20 Jahren aus dem Präsidium aus.

Für die Wahl zum neuen Präsidium wurden von den österreichischen Landesverbänden ein einziger Vorschlag eingereicht: Bei der Abstimmung wurde Mag. Gernot Mittendorfer, bisheriger Vizepräsident und Vorstandsmitglied von Hauptsponsor Erste Bank, einstimmig von der Generalversammlung gewählt, als neuer Präsident des Österreichischen Eishockeyverbandes tätig zu sein. Die bisherigen Vizepräsidenten Peter Schramm und Dr. Alexander Gruber verlängerten ihre Amtszeit, neu hinzu kam Dr. Philipp Hofer, der sich dem Nachwuchssport und der Sportmedizin widmen wird.

"Es freut mich sehr, dass wir als neues Präsidium das Vertrauen der Generalversammlung erhalten haben, die nächsten vier Jahre für die Entwicklung des österreichischen Eishockeysports zu arbeiten", erklärte Mag. Mittendorfer bei seiner Antrittsansprache als neuer Präsident. "Wir hoffen auf eine gute Zusammenarbeit zwischen Verband, Ligen und Klubs, damit wir unseren Sport weiter voranbringen und noch mehr Kinder zum Eishockey bringen. Denn ohne gut funktionierender Kommunikation und ohne Nachwuchs können wir unsere Ziele mit den Nationalmannschaften nicht erreichen. Wir werden einen eigenen Nachwuchsbeirat ins Leben rufen, dem Vizepräsident Philipp Hofer vorstehen wird. Es sollen kreative Ideen entstehen, um in ganz Österreich Jugendliche zum Sport zu bewegen."

Auf dieser Generalversammlung wurden folgende um das Eishockey verdienstvolle Personen mit dem goldenen bzw. dem silbernen ÖEHV Ehrenzeichen ausgezeichnet: Dr. Siegfried Ledolter, Giuseppe Mion, Rudolf Funk, Erich Hallegger und Mag. Wolfgang Ebner (alle Gold) sowie Martin Kogler, Heike Schönherr und Christian Hartl (alle Silber). Dr. Kalt wurde zudem als Ehrenpräsident des österreichischen Verbandes aufgenommen.