Aufgespielt im Prater

Der 16. Tag des Sports war wieder ein großer Erfolg für die österreichische Bewegungskultur: Knapp 300.000 Besucherinnen und Besucher, ein ganzer Tag voller Action auf mehr als 150 Mitmach-Stationen, 390 Sportlerinnen und Sportler auf der Bühne.

Der Wiener Prater wurde bei seiner Premiere beim  16. Tag des Sports buchstäblich zum größten Sportplatz Europas. Knapp 300.000 Besucherinnen und Besucher wurden auf den 150 Mitmach-Stationen in Bewegung gebracht. An den Stationen wurden erfolgreich Bewegungspunkte für den guten Zweck gesammelt.

Am Stand des Österreichischen Eishockeyverbandes konnten unter fachkundiger Betreuung Jung und Alt ihre Schussgenauigkeit bei einer Torschusswand sowie die Kunst des Eislaufens auf der Kunststoffeisfläche von LIKE-ICE testen. Vor allem Kinder sollten für den schnellsten Mannschaftssport der Welt begeistert werden, daher wurde speziell von den Nachwuchsvereinen Wiens ein Kennenlernen angeboten, um in den Eishockeysport hineinzuschnuppern.

Mit Partner LIKE-ICE wurde im Wiener Prater eine Kunststoffeisfläche zum Ausprobieren aufgestellt.

Mit Partner LIKE-ICE wurde im Wiener Prater eine Kunststoffeisfläche zum Ausprobieren aufgestellt.

Tausende Besucherinnen sowie 122 Sportverbände und Sportorganisationen verbrachten neben dem Ernst-Happel-Stadion einen Tag voller sportlicher Action. "Eine ausgezeichnete Entscheidung mit diesem größten Sportfestival Österreichs hierher zu kommen“, sagte Sportminister Hans Peter Doskozil.