Sportmanager verlässt den ÖEHV

Nach sechs Jahren beim Österreichischen Eishockeyverband hat sich Harald Springfeld dazu entschlossen, einen neuen Weg einzuschlagen und als Mitarbeiter der Development-Abteilung zum Internationalen Eishockeyverband zu gehen.

Harald Springfeld wird mit 30. September auf eigenen Wunsch seinen Posten als Sportmanager beim Österreichischen Eishockeyverband aufgeben und zum Internationalen Eishockeyverband wechseln.

In seinem neuen Zuständigkeitsbereich beim IIHF wird sich der Tiroler mit Eishockeyentwicklung (Development Department) asiatischer Mitgliedsländer beschäftigen. Nach der Einschulung in Zürich wird sich Springfeld, der seine Tätigkeit in der ÖEHV-Geschäftsstelle in Wien im November 2005 begann, hauptsächlich in Tokio aufhalten.

"Er hat viele Jahre sehr intensiv und sehr erfolgreich für den ÖEHV gearbeitet", bestätigt Präsident Dr. Dieter Kalt. "Auf diesem Weg wünschen wir im alles Gute für seine neuen Aufgaben im IIHF."

Zu seinen Aufgaben im ÖEHV zählten vor allem die Organisation und Betreuung von Nachwuchsnationalteams und -meisterschaften sowie die Mithilfe bei der Vorbereitung und Durchführung von Heimturnieren, wie zum Beispiel die Universiade 2005 in Innsbruck.