20 Übungsleiter mit "Auszeichnung"

Der Übungsleiterkurs in Kapfenberg war ein voller Erfolg. 20 Teilnehmer konnten das Wochenende mit "ausgezeichnetem Erfolg" abschließen.

Am vergangenen Wochenende (18. bis 20. März 2011) fand in Kapfenberg ein Übungsleiterkurs des Österreichischen Eishockeyverbandes statt.

Daran haben 25 Personen (darunter zwei Damen) aus ganz Österreich teilgenommen, unter anderem haben auch Bundes- und Nationalligaspieler wie Martin Hohenberger (ATSE Graz) und Alexander Mellitzer (EC hagn_leone Dornbirn) den Kurs absolviert.

Der Kurs wurde von Herbert Pöck unter Mithilfe von Gerhard Sporer geleitet. Zu den Grundlagen im Eislaufen wie Passen und Annehmen, Schussvarianten, Stocktechnik und Dribbling wurden auch die allgemeinen Grundlagen der Trainings-, Bewegungs- und Körperlehre sowie Pädagogik und Methodik unterrichtet.

Weiters erfolgten Einheiten durch den Sportwissenschaftler Mag. Dr. Eglauer und der Regelkunde durch den Regelreferenten der steirischen Schiedsrichter Wolfgang Fussi.

Der Stundenplan wurde so zusammengestellt, dass nach der Theorie jeweils die Praxis am Eis erfolgte. Die Teilnehmer waren mit sehr viel Ehrgeiz bei der Sache, dadurch konnte man das allgemeine Niveau als sehr gut bezeichnen. 20 Teilnehmer beendeten den Kurs mit "ausgezeichnetem Erfolg".

Für den Österreichischen Eishockeyverband, der in den letzten Jahren seine Nachwuchsförderung intensiviert hat, ist es wichtig, dass sich gut ausgebildete Übungsleiter, Lehrwarte und Trainer um den Nachwuchs kümmern.