Österreich holt Bronze in Tilburg

Österreichs U16 Nationalteam beendete das Turnier in Tilburg auf dem dritten Rang. Nach einer vermeidbaren Niederlage im Halbfinale gegen eine Moskauer Auswahl gelang mit einem Siege gegen Slowenien im kleinen Finale aber ein versöhnlicher Abschluss.

Mit großer Ambition und Zuversicht war das österreichische Team in die Halbfinalbegegnung gegen die Mannschaft aus Moskau gegangen. Doch trotz einer klaren 49:30 Überlegenheit an Torschüssen konnte kein voller Erfolg eingefahren werden. „Vielleicht waren wir nicht bereit, die Herausforderung des Halbfinales anzunehmen“, sah Coach Pschernig die Gründe für die 3:4 Niederlage vor allem im mentalen Bereich.

Dafür mobilisierten die Österreicher im Spiel um Platz 3 nochmals alle Kräfte und schafften mit 4:2 gegen Slowenien die Revanche für die Niederlage in der Gruppenphase. „Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie das letzte Saisonspiel der U16 Nationalmannschaft des Jahrganges 1994 unbedingt gewinnen wollte“, war Coach Pschernig mit dem Spiel sehr zufrieden. Vor allem mit dem Mitteldrittel, in dem mit drei Toren der Grundstein für den Erfolg gelegt wurde. „Im letzten Drittel haben wir den Sieg geschickt verwaltet, der Erfolg war zu keiner Phase des Spieles in Gefahr.“   

21.03.2010  ÖEHV U16 Auswahl – Slowenien       4:2 (1:1, 3:0, 0:1)
Tore Österreich: Müller, Berr, Samardzic

21.03.2010  ÖEHV U16 Auswahl – Team Moskau 3:4 (1:1, 1:2, 1:1)
Tore Österreich: Bischofberger (2), Fellinger

20.03.2010  ÖEHV U16 Auswahl – Slowenien       3:4 (1:1, 1:2, 0:0)
Tore Österreich: Pittl, Duller, Cijan

20.03.2010  ÖEHV U16 Auswahl – Belgien            10:0 (3:0, 5:0, 2:0)
Tore Österreich: Berr (2), Cijan (2), Pastl, Mader, Samardzic, Sabanovic, Pfennich, Müller

19.03.2010 ÖEHV U16 Auswahl - Tilburg Trappers 7:0 (5:0, 2:0, 0:0)
Tore Österreich: Fellner (2), Berr (2), Samardzic, Pittl, Cijan