Lugano ausgeschieden

Im Halbfinale der Schweizer Nationalliga A war für den HC Lugano und Verteidiger Stefan Ulmer Endstation.

Für Vorjahresfinalist HC Lugano kam in diesem Jahr bereits im Halbfinale der Schweizer Nationalliga A das Aus.

Bei der Revanche des letztjährigen Endspiels gegen den SC Bern zogen Österreichs Verteidiger Stefan Ulmer und Co. erneut den Kürzeren. Der Titelverteidiger entschied die "Best-of-Seven"-Halbfinalserie klar mit 4:1 für sich.

Für den vierten Sieg mussten sich die Berner aber ordentlich anstrengen. Lugano lag auswärts mit 2:0 und 3:2 voran, ehe kurz vor dem Ende Bern der Ausgleich zum 3:3 gelang. In der ersten Overtime fiel keine Entscheidung, die zweite fünfminütige Verlängerung blieb ebenfalls ohne Tor.

So folgte die Entscheidung in diesem fünften Duell in einem Penaltyschießen. Auch in diesem lag Lugano lange Zeit mit 1:0 voran, ehe Bern im vierten und fünften Durchgang jeweils Tore gelangen. So steht Bern erneut im Endspiel, der Gegner ist entweder EV Zug oder HC Davos.