Islanders-Kapitän in die Schweiz

"Lockout" in der National Hockey League: Islanders-Kapitän Mark Streit wird ebenfalls nach Europa zurückkehren und spielt künftig in der Schweiz beim SC Bern.

Weitere Stars kommen nach dem Bekanntwerden des NHL-Lockouts nach Europa.

Nun hat sich auch Mark Streit dazu entschieden, künftig in seiner Heimat zu spielen. Der Schweizer wird aber nicht wie erwartet zum HC Davos oder zu den ZSC Lions wechseln. Obwohl er für beide Mannschaften bereits spielte, entschied sich der Kapitän der New York Islanders für den SC Bern.

Der 34-Jährige steht seit 2005 in der NHL auf dem Eis und wechselte 2008 von den Montreals Canadiens zu den Islanders.