In St. Pölten geht's los

Am Montag startet die österreichische U20-Nationalmannschaft die letzte Vorbereitungsphase für die IIHF U20 Weltmeisterschaft Division I Gruppe A. Trainer Marco Pewal versammelt in St. Pölten zunächst 29 Spieler.

U20 Team Herren

U20-Nationalteam
Kader, WM-Vorbereitung

Vor einem Jahr hatte die österreichische U20-Nationalmannschaft am letzten Spieltag der IIHF U20 Weltmeisterschaft noch die Chance, die Bronzemedaille zu erobern. Die knappe Niederlage nach Verlängerung gegen Norwegen brachte schlussendlich Rang fünf und den vor Absteiger Frankreich sicher fixierten Klassenerhalt in der Division I Gruppe A.

Dieses Ziel verfolgt Marco Pewal mit seiner Mannschaft auch bei seiner zweiten U20-Weltmeisterschaft als österreichischer Head Coach in Weißrussland. "Wir freuen uns bereits auf diese WM. Es wird sicher eine großartige Veranstaltung in Minsk. Wir sind ein Außenseiter und fühlen uns in dieser Rolle wohl. Unser erstes Ziel ist es, so früh wie möglich den Klassenerhalt zu sichern", sagt der Kärntner vor dem Beginn der einwöchigen Vorbereitungsphase.

Am Montag trifft sich der 29 Spieler – 16 aus Österreich und 13 aus dem Ausland (Kanada, Schweden, Schweiz, USA und Norwegen) – umfassende erweiterte WM-Kader zum Trainingslager im Sport.Zentrum Niederösterreich in St. Pölten. Neben den Eistrainings steht in der niederösterreichischen Landeshauptstadt am 4. Dezember um 15:00 Uhr (Eintritt frei) auch ein Vorbereitungsspiel gegen Aufsteiger Slowenien auf dem Programm. Dieser Gegner ist auch der schärfste Konkurrent zehn Tage später in der Chizhovka Arena von Minsk im Kampf um den Klassenerhalt.

Nach diesem Test wird Trainer Pewal seinen Kader auf 20 Feldspieler und drei Torhüter reduzieren, die anschließend am 5. Dezember nach Minsk reisen. "In St. Pölten haben wir eine kurze Vorbereitung und einige Spieler, die sich noch für das WM-Team empfehlen können. Ich denke, wir haben heuer eine große Auswahl an Spielern und einen harten Konkurrenzkampf im Team", blickt Pewal zuversichtlich auf den Trainingsauftakt.

Einen Tag nach der Ankunft im WM-Ort findet noch die Generalprobe gegen Lettland (15:00 Uhr), das vor einem Monat beim Vier-Nationen-Turnier in Bobruisk mit 4:3 nach Verlängerung geschlagen wurde, statt. In die Titelkämpfe startet die U20-Nationalmannschaft gegen Gastgeber und Aufstiegskandidat Weißrussland am 9. Dezember.

02.-08.12.2019: Vorbereitung auf die IIHF Weltmeisterschaft Division IA
Orte: St. Pölten und Minsk/Weißrussland

02.-04.12.2019: Trainingslager in St. Pölten
04.12.2019, 15:00 Uhr: Österreich – Slowenien
05.12.2019: Flug nach Minsk
06.12.2019, 15:00 Uhr: Österreich – Lettland
07.-08.12.2019: Trainingslager in Minsk

2020 IIHF U20 Weltmeisterschaft Division IA

9. - 15. Dezember 2019
Spielort
Minsk/Weißrussland

Teilnehmer
Dänemark, Weißrussland, Norwegen, Lettland, Österreich, Slowenien

Spielplan
09.12.2019, 10:30 Uhr: Norwegen - Slowenien
09.12.2019, 14:00 Uhr: Dänemark - Lettland
09.12.2019, 17:30 Uhr: Weißrussland - Österreich

10.12.2019, 10:30 Uhr: Slowenien - Dänemark
10.12.2019, 14:00 Uhr: Österreich - Norwegen
10.12.2019, 17:30 Uhr: Lettland - Weißrussland

12.12.2019, 10:30 Uhr: Slowenien - Lettland
12.12.2019, 14:00 Uhr: Dänemark - Österreich
12.12.2019, 17:30 Uhr: Weißrussland - Norwegen

13.12.2019, 10:30 Uhr: Lettland - Österreich
13.12.2019, 14:00 Uhr: Norwegen - Dänemark
13.12.2019, 17:30 Uhr: Weißrussland - Slowenien

15.12.2019, 10:30 Uhr: Österreich - Slowenien
15.12.2019, 14:00 Uhr: Norwegen - Lettland
15.12.2019, 17:30 Uhr: Dänemark - Weißrussland

Rang
1





Team
Dänemark
Weißrussland
Norwegen
Lettland
Österreich
Slowenien

W
0
0
0
0
0
0

OTW
0
0
0
0
0
0

OTL
0
0
0
0
0
0

L
0
0
0
0
0
0

PTS
0
0
0
0
0
0

Tore
0:0
0:0
0:0
0:0
0:0
0:0

Modus
Es spielt jedes Nationalteam gegen jedes. Der Gruppensieger steigt in die IIHF Weltmeisterschaft Top Division dieser Altersgruppe für 2020 auf. Der Letztplatzierte dieser Gruppe steigt in die Division I Gruppe B ab.

Mehr Informationen unter
https://www.iihf.com/en/events/2020/wm20ia/schedule