Verdienter Sieg zum Abschluss

Im letzten Länderspiel des Jahres beendete die österreichische Nationalmannschaft ihre Niederlagenserie und feierte einen 3:1-Sieg gegen Dänemark. Im norwegischen Lorenskog zeigte sich Kapitän Manuel Ganahl in Topform.

A-Team Herren

MECA Hockey Games
Kader Österreich

Teamchef Roger Bader änderte an der Aufstellung seiner österreichischen Nationalmannschaft im Vergleich zur 1:3-Niederlage gegen Norwegen vom Donnerstag nur minimal. Gegen Dänemark begann David Madlener im Tor und Stürmer Kevin Macierzynski musste eine Pause einlegen.

Wie schon tags zuvor legten die Österreicher sehr gut los. Kapitän Manuel Ganahl sorgte erneut in den ersten zehn Minuten für die österreichische Führung. Ein offener Schlagabtausch sollte sich anschließend entwickeln, den die Dänen durch Mathias From kurz vor der ersten Drittelpause ausglichen.

Abschnitt zwei verlief ähnlich spannend und auf des Messers Schneide. Beide Torhüter zeigten sich in sehr guter Form, die letzten 20 Spielminuten sollten die Entscheidung in dieser Partie bringen. Die Österreicher ließen im letzten Drittel nicht locker und wollten diese Begegnung für sich entscheiden. Daniel Obersteiner brachte in seinem dritten Länderspiel mit seinem ersten Treffer die Österreicher auf die Siegerstraße.

"Die Mannschaft hat in den zwei Spielen enormen Kampfgeist und große Energie gezeigt. Der Teamspirit war sehr gut, viel besser als bei der Weltmeisterschaft", sagte Teamchef Bader. "Wir haben die richtigen Schlüsse aus der Niederlage gegen Norwegen gezogen, waren besser im Umschaltspiel und im Abschluss."

Danach riskierte Dänemark drei Minuten vor dem Ende noch einmal alles und nahm den Torhüter für einen sechsten Feldspieler vom Eis. Dies nutzte der österreichische Kapitän eiskalt aus, Ganahl stellte 51 Sekunden vor Schluss den 3:1-Endstand her. Es war der dritte Turniertreffer des 29-Jährigen in der Lorenskog Ishall.

Damit gelang Österreich nach elf Niederlagen in Folge wieder ein Sieg, mit dem man guten Mutes in das neue Jahr starten kann. "Es war ein verdienter Sieg, wir waren in allen drei Dritteln die bessere Mannschaft. Der Weg, junge Spieler auf internationalem Level spielen zu lassen, ist auf jeden Fall richtig, und dies wird den Spielern für ihre weitere Laufbahn weiterhelfen", meinte Bader. Im Februar folgt der nächste internationale Einsatz der Nationalmannschaft beim Österreich Cup gegen Norwegen, Dänemark und Frankreich.

SPIELTERMINE NATIONALTEAM

25. - 27.07.2019: Kick-off Olympiateam
Ort: BSFZ Schielleiten
Meetings, Gespräche, Teambuilding, umfassende Leistungstests und athletisches Training

04. - 10.11.2019: Euro Ice Hockey Challenge
Ort: Lorenskog/Norwegen
Teilnehmer: Österreich, Norwegen, Dänemark

04.-06.11.2019: Trainingstage in Lorenskog
07.11.2019, 19:00 Uhr: Österreich – Norwegen 1:3 (1:1,0:1,0:1)
Tore: Ganahl (10.) bzw. Olimb (19.), Trettenes (35.), Kristiansen (42./PP)
Strafminuten: 12 bzw. 6

08.11.2019, 19:00 Uhr: Dänemark – Österreich 1:3 (1:1,0:0,0:2)
Tore: From (20.) bzw. Ganahl (8., 60./EN), Obersteiner (51.)
Strafminuten: 4 bzw. 6

03. - 09.02.2020: Österreich Cup
Ort: Österreich
Teilnehmer: Österreich, Norwegen, Dänemark, Frankreich

30.03. - 03.04.2020: Vorbereitung auf die IIHF Weltmeisterschaft Division IA
Trainingslager I

06. - 12.04.2020: Euro Hockey Challenge
Trainingslager II und zwei Spiele gegen Tschechien

13. - 19.04.2020: Euro Hockey Challenge
Trainingslager III und zwei Spiele gegen die Slowakei

20. - 26.04.2020: Vorbereitung auf die IIHF Weltmeisterschaft Division IA
Trainingslager IV

27.04. - 03.05.2020: IIHF Weltmeisterschaft Division I Gruppe A
Ort: Ljubljana/Slowenien
Teilnehmer: Frankreich, Österreich, Südkorea, Slowenien, Ungarn, Rumänien

27.04.2020, 20:00 Uhr: Slowenien – Österreich
28.04.2020, 19:00 Uhr: Österreich – Ungarn
30.04.2020, 13:00 Uhr: Österreich – Südkorea
01.05.2020, 19:00 Uhr: Österreich – Rumänien
03.05.2020, 20:00 Uhr: Frankreich – Österreich