27 Mann für Kopenhagen

Nach Platz zwei beim Alrosa Cup in St. Petersburg verkündete Teamchef Roger Bader seinen erweiterten Kader für die IIHF Weltmeisterschaft.

Nach dem Alrosa Cup in. St. Petersburg hatte Teamchef Roger Bader die schwere Entscheidung zu treffen, welche Spieler Österreich ab 4. Mai bei der IIHF Weltmeisterschaft in Dänemark vertreten dürfen. Vorerst besteht der Kader aus 27 Spielern, um bei eventuellen Verletzungen in Trainingseinheiten und den ersten beiden WM-Spielen Ersatz vor Ort zu haben.

In diesem vorläufigen österreichischen WM-Kader befindet sich auch Michael Raffl, der nach Erledigung privater Angelegenheiten in den USA zum Nationalteam stoßen wird. Zum jetzigen Zeitpunkt ist sein Anreisedatum noch nicht bekannt.

"Wir werden entweder 26 oder 27 Spieler in Kopenhagen haben. Je nachdem, wann Michael Raffl kommen wird. Nach dem ersten Wochenende werden wir den Kader auf 25 Spieler reduzieren, damit wir für die anschließenden fünf Spiele aus dem Vollen schöpfen können. Für die ersten beiden WM-Partien werden wir 20 Feldspieler und drei Torhüter melden", erklärt Teamchef Bader.

Bis zum Registrierungsende der IIHF Weltmeisterschaft am 3. Mai bleiben die ausgeschiedenen Spieler (Thomas Höneckl, Erik Kirchschläger, Bernd Wolf, Mario Huber, Kevin Macierzynski und Daniel Oberkofler) auf Abruf.

Vorbereitung und IIHF Weltmeisterschaft