Niederlage im ersten Test

Die österreichische U18-Nationalmannschaft verlor das erste von zwei Vorbereitungsspielen gegen Polen. Für die U16-Auswahl endete das letzte Turnier der Saison versöhnlich.

Im ersten Testspiel vor der IIHF U18 Weltmeisterschaft Division I Gruppe B musste sich die österreichische U18-Nationalmannschaft Polen deutlich mit 1:4 geschlagen geben. In einer zunächst ausgeglichenen Partie gelang den Gästen der Führungstreffer im ersten Abschnitt.

Im zweiten Drittel hatte Polen mehr vom Spiel und zog auf 3:0 davon. Von diesem Rückstand konnten sich die Österreicher nicht mehr erholen und kamen nur noch zum Ehrentreffer durch Julian Pusnik.

Am Sonntag gibt es gegen den WM-Gegner - beide Mannschaften sehen sich zum Auftakt der Titelkämpfe in Bled am 15. April wieder - in der Red Bull Akademie in Salzburg die Chance zur Revanche.

Erfreulicher endete hingegen die Saison für die österreichische U16-Nationalmannschaft. Beim Abschlussturnier in Däenmark wurde auch das zweite Spiel um Platz fünf gegen Italien gewonnen, dieses Mal in der regulären Spielzeit mit 2:1.

Gestützt auf einer starken Leistung von Torhüter Felix Beck konnte die Mannschaft das Turnier positiv beenden. Das Spiel war lange Zeit auf des Messers Schneide und wurde erst 0,7 Sekunden vor Schluss durch Patrick Skomar zugunsten der Österreicher entschieden.

"Alles in allem war es ein sehr gutes Turnier unserer Mannschaft, die sich aber noch steigern muss, um bei solchen Turnieren tatsächlich um den Sieg mitspielen zu können. Einige wenige Aussetzer entscheiden hier zwischen Finale und Spiel um Platz fünf. Trotzdem war es ein positiver Abschluss einer sehr guten Saison, die uns viele Aufschlüsse gebracht hat", meinte Trainer Thomas Wehrhan.