Vertrag mit Bader vor Verlängerung

Präsident Mag. Gernot Mittendorfer geht von einem Verbleib von Teamchef Roger Bader in Österreich aus.

Präsident Gernot Mittendorfer zeigt sich mit der Vorstellung der österreichischen Nationalmannschaft in Kiew hochzufrieden und stellt einen Verbleib von Teamchef Roger Bader in Aussicht.

"Wir haben schon eine mündliche Vereinbarung. Er hatte vor der WM keinen Kopf dafür, wir werden das in den nächsten Wochen machen", verspricht der Präsident des Österreichischen Eishockeyverbandes. "Wir denken in olympischen Zyklen. Es soll ein stabiles Umfeld mit Bader sein. Sein System ist sehr attraktiv."

Der Präsident ist zuversichtlich, dass der Schweizer nächstes Jahr in Dänemark Spielermaterial zur Verfügung haben wird, mit dem der Klassenerhalt möglich sein sollte. "Wenn man sich die Mannschaft anschaut, wenn man sich die Debütanten anschaut, dann hat man eine gute Basis für das nächste Jahr. Es war eine Leistung, auf der man aufbauen kann, aber man muss realistisch bleiben", ist das betonte Ziel schon jetzt: oben bleiben.

Der Ball liegt bei den Vereinen, Österreicher stärker zu forcieren: "Die Erfolge des Nationalteams werden auch die eine oder andere Entscheidung für einen Österreicher leichter machen. Jeder Verein hat auch Interesse, dass Österreich in der A-Gruppe bleibt. Es gibt auch der Erste Bank Eishockey Liga Auftrieb, wenn wir als A-Nation auftreten können."

2017 IIHF Weltmeisterschaft Division IA

22. - 28. April 2017
Spielort
Kiew/Ukraine

Teilnehmer
Österreich, Kasachstan, Ungarn, Polen, Südkorea, Ukraine

Fanreisen
Das Angebot vom ÖEHV-Partner fanreisen24.com

Tickets
http://wmia2017.iihf.com/en/tickets/ 

Spielplan
22.04.2017, 12:30 Uhr: Ukraine - Ungarn 3:5 (1:12:1,0:3)
22.04.2017, 16:00 Uhr: Südkorea - Polen 4:2 (1:0,1:1,2:1)
22.04.2017, 19:30 Uhr: Österreich – Kasachstan 2:3 (0:2,2:0,0:1)
Tore: Komarek (25.), Raffl (38.) bzw. Dawes (9./PP, 15.), Markelov (44./PP)
Strafminuten: 16 bzw. 8

23.04.2017, 16:00 Uhr: Kasachstan - Südkorea 2:5 (1:1,1:0,0:4)
23.04.2017, 19:30 Uhr: Polen - Ukraine 2:1 (1:0,0:1,1:0)
24.04.2017, 19:30 Uhr: Ungarn – Österreich 1:3 (1:1,0:0,0:2)
Tore: Dansereau (7./PP) bzw. Raffl (4./SH), Hofer (45./PP), Heinrich (48./PP)
Strafminuten: je 8

25.04.2017, 12:30 Uhr: Kasachstan - Polen 1:0 n.V. (0:0,0:0,0:0)
25.04.2017, 16:00 Uhr: Ungarn - Südkorea 1:3 (0:0,1:1,0:2)
25.04.2017, 19:30 Uhr: Ukraine – Österreich 0:1 (0:0,0:1,0:0)
Tor: Woger (36./PP)
Strafminuten: 18 bzw. 12

26.04.2017, 19:30 Uhr: Kasachstan - Ukraine 4:2 (2:0,0:2,2:0)
27.04.2017, 16:00 Uhr: Polen - Ungarn 2:0 (0:0,2:0,0:0)
27.04.2017, 19:30 Uhr: Österreich – Südkorea 5:0 (3:0,1:0,1:0)
Tore: Haudum (13.), Lebler (13.), Heinrich (17.), Komarek (25.), Strong (50.)
Strafminuten: 4 bzw. 6

28.04.2017, 12:30 Uhr: Ungarn - Kasachstan 1:3 (1:2,0:0,0:1)
28.04.2017, 16:00 Uhr: Polen – Österreich 0:11 (0:3,0:4,0:4)
Tore: M. Ulmer (2.), Lebler (8., 51., 56.), Hofer (11.), Raffl (29./PP), Haudum (30., 49.), Komarek (36., 40.), Strong (47.)
Strafminuten: 4 bzw. 8
28.04.2017, 19:30 Uhr: Südkorea - Ukraine 2:1 n.P. (0:0,1:1,0:0)

Rang
1
2
3
4
5
6

Team
Österreich
Südkorea
Kasachstan
Polen
Ungarn
Ukraine

W
4
3
3
2
1
0

OTW
0
1
1
0
0
0

OTL
0
0
0
1
0
1

L
1
1
1
2
4
4

PTS
12
11
11
7
3
1

Tore
22:4
14:11
13:10
6:17
8:14
7:14

Modus
Es spielt jedes Nationalteam gegen jedes. Der Gruppensieger und der Zweitplatzierte steigen in die IIHF Weltmeisterschaft Top Division für 2018 auf. Der Letztplatzierte dieser Gruppe steigt in die Division I Gruppe B ab.

Mehr Informationen unter
http://www.iihf.com/competition/617/ und http://wmia2017.iihf.com/