Siegreich im Krimi

Die österreichische Nationalmannschaft hielt die Aufstiegschance am Leben. Bei der IIHF Weltmeisterschaft Division I Gruppe A in der Ukraine ließ Daniel Woger Österreich mit dem einzigen Treffer der Partie jubeln.

A-Team Herren

Ein hartes Stück Arbeit lag vor der österreichischen Nationalmannschaft am Dienstagabend in Kiew. Gegen Gastgeber Ukraine holte Österreich im dritten Spiel der IIHF Weltmeisterschaft Division I Gruppe A mit einem 1:0 den zweiten Sieg.

Österreich erhielt im ersten Abschnitt zahlreiche Möglichkeiten in Überzahl, zweimal davon sogar mit zwei Mann mehr auf dem Eis. Bei insgesamt 20 Torschüssen blieb aber stets der ukrainische Torhüter die Oberhand. Auch im zweiten Drittel sah es ähnlich aus. Die Österreicher machten das Spiel, fanden aber stets im gegnerischen Schlussmann ihren Meister.

Einmal musste der ukranische Keeper aber doch hinter sich greifen, als Daniel Woger im Powerplay einen Schuss von Martin Schumnig unhaltbar ins Tor ablenkte (36.). Damit war der Endstand fixiert, denn obwohl die Hausherren angefeuert von 5.000 Zuschauern alles nach vorne warfen, hielt Österreichs Torhüter Bernhard Starkbaum das Shutout fest. Patrick Obrist und Fabio Hofer hatten noch Einschussmöglichkeiten, die aber knapp am Tor vorbeigingen.

Am Ende jubelten die Österreicher über den nächsten "Dreipunkter" bei diesen Titelkämpfen. Damit bleibt Österreich den bisher unbesiegten Koreanern auf den Fersen. Nach einem freien Tag kommt es am Donnerstag gegen Sükdorea zum Duell um Platz eins (ab 19:30 Uhr LIVE auf ORF Sport+).

"Das Spiel von der Bande aus zu beobachten war nicht gerade einfach, teilweise habe ich schon gelitten. Wir sind geduldig geblieben und haben einen Arbeitssieg eingefahren", meinte Teamchef Roger Bader. "Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Gegen Südkorea müssen wir als Team aber noch einmal enger zusammenwachsen."

2017 IIHF Weltmeisterschaft Division IA

22. - 28. April 2017
Spielort
Kiew/Ukraine

Teilnehmer
Österreich, Kasachstan, Ungarn, Polen, Südkorea, Ukraine

Fanreisen
Das Angebot vom ÖEHV-Partner fanreisen24.com

Tickets
http://wmia2017.iihf.com/en/tickets/ 

Spielplan
22.04.2017, 12:30 Uhr: Ukraine - Ungarn 3:5 (1:12:1,0:3)
22.04.2017, 16:00 Uhr: Südkorea - Polen 4:2 (1:0,1:1,2:1)
22.04.2017, 19:30 Uhr: Österreich – Kasachstan 2:3 (0:2,2:0,0:1)
Tore: Komarek (25.), Raffl (38.) bzw. Dawes (9./PP, 15.), Markelov (44./PP)
Strafminuten: 16 bzw. 8

23.04.2017, 16:00 Uhr: Kasachstan - Südkorea 2:5 (1:1,1:0,0:4)
23.04.2017, 19:30 Uhr: Polen - Ukraine 2:1 (1:0,0:1,1:0)
24.04.2017, 19:30 Uhr (Ortszeit 20:30 Uhr): Ungarn – Österreich 1:3 (1:1,0:0,0:2)
Tore: Dansereau (7./PP) bzw. Raffl (4./SH), Hofer (45./PP), Heinrich (48./PP)
Strafminuten: je 8

25.04.2017, 12:30 Uhr: Kasachstan - Polen 1:0 n.V. (0:0,0:0,0:0)
25.04.2017, 16:00 Uhr: Ungarn - Südkorea 1:3 (0:0,1:1,0:2)
25.04.2017, 19:30 Uhr (Ortszeit 20:30 Uhr): Ukraine – Österreich 0:1 (0:0,0:1,0:0)
Tor: Woger (36./PP)
Strafminuten: 18 bzw. 12

26.04.2017, 19:30 Uhr: Kasachstan - Ukraine
27.04.2017, 16:00 Uhr: Polen - Ungarn
27.04.2017, 19:30 Uhr: Österreich - Südkorea

28.04.2017, 12:30 Uhr: Ungarn - Kasachstan
28.04.2017, 16:00 Uhr: Polen - Österreich
28.04.2017, 19:30 Uhr: Südkorea - Ukraine

Rang
1
2
3
4
5
6

Team
Südkorea
Österreich
Kasachstan
Polen
Ungarn
Ukraine

W
3
2
1
1
1
0

OTW
0
0
1
0
0
0

OTL
0
0
0
1
0
0

L
0
1
1
1
2
2

PTS
9
6
5
4
3
0

Tore
12:5
6:4
6:7
4:6
7:9
4:8

Modus
Es spielt jedes Nationalteam gegen jedes. Der Gruppensieger und der Zweitplatzierte steigen in die IIHF Weltmeisterschaft Top Division für 2018 auf. Der Letztplatzierte dieser Gruppe steigt in die Division I Gruppe B ab.

Mehr Informationen unter
http://www.iihf.com/competition/617/ und http://wmia2017.iihf.com/