Nachwuchsnationalteams erstmals am Eis

Traditionell starten die ÖEHV Nachwuchsteams bereits im Juli mit den ersten Eistrainings in die neue Saison. Vom 23. bis 28. Juli treffen sich das U20 und U18 Nationalteam sowie das Zukunft-Talente-Team in Wien zum Austria Nationalteam Sommercamp.

Im Eissportzentrum Kagran steht die gesamte Woche im Zeichen des ÖEHV Nachwuchses, 122 Spieler der Jahrgänge 1998-2003 werden von den Trainern aus der Sommerpause geholt. Nach dem Kick-Off-Event im Mai stellt das Austria Nationalteam Sommercamp den Eisauftakt in die anstehende Saison 2017/2018 dar, bei dem die Grundlagen für das kommende Jahr gebildet werden.

Während des Trainingslagers werden eistechnische und taktische Grundlagen für die Saison erarbeitet. Am Programm stehen täglich zwei intensive Einheiten am Eis sowie physisches Off-Ice-Training. Den Abschluss des Camps bilden interne Spiele, bei denen die Spieler ihre Trainer von ihrem Können unter Wettkampbedingungen überzeugen können.

 

ÖEHV Sportdirektor Roger Bader: „Das Austria Nationalteam Sommercamp ist die Grundlage für die anstehende Saison. Die Coaches der Nationalteams können hier technische und taktische Inputs geben, die sie in der gesamten Länderspielsaison anwenden können. Zudem haben sie hier auch die gute Möglichkeit, Spieler für mögliche Nationalteameinsätze zu sichten. Auch die Spieler lernen in dieser Woche viel und was wir unter internationalem Eishockey verstehen. Die Grundlagen hierfür werden während des Camps erarbeitet.“