Polen deklassiert

Seit Sonntag bereitet sich die österreichische U20-Nationalmannschaft auf die IIHF U20 Weltmeisterschaft Division I Gruppe A vor. Im ersten von zwei Testspielen gegen Polen gab es am Dienstagnachmittag in Wien einen deutlichen 7:1-Erfolg.

Mit einem Erfolgserlebnis startete die österreichische U20-Nationalmannschaft die letzte Phase der Vorbereitung auf die IIHF U20 Weltmeisterschaft Division IA, die am Sonntag in Deutschland eröffnet wird.

Seit zwei Tagen befindet sich das Team von Head Coach Roger Bader in Wien im Trainingslager und absolvierte am Dienstagnachmittag das erste von zwei Vorbereitungsspielen gegen Polen. In einer einseitigen Partie waren die Hausherren von Beginn an überlegen und feierten am Ende einen verdienten 7:1-Sieg.

"Der Sieg geht in dieser Höhe auch in Ordnung. Wir haben ab dem zweiten Drittel dominiert und viele gute Momente gezeigt. Bis zur Weltmeisterschaft gilt es natürlich noch einige Dinge zu verbessern. Denn starke Nationen nutzen unsere Fehler eiskalt aus", meinte Bader nach dem ersten Testspiel.

Benjamin Nißner sorgte bereits früh für die österreichische Führung (3.), die Dario Winkler nur wenig später auf 2:0 ausbaute (6.). Im zweiten Abschnitt erhöhten Christof Wappis (22.), Fabian Nußbaumer (25.) und Lucas Birnbaum (31.) auf 5:0. Nach dem ersten polnischen Treffer stellten Felix Maxa (50.) und Gerd Kragl (59.) den Endstand her.

Auch wenn das Ergebnis sehr positiv stimmt, tut dies der Blick auf die aktuelle Verletzungs- und Krankheitsmisere der österreichischen Mannschaft nicht. AM Sonntag trafen 15 Stürmer zum Camp in Wien ein, vier sind bereits vor dem ersten Test definitiv ausgefallen. In der Partie gegen Polen erwischte es auch noch Julian Klöckl.

"Wenn er auch noch ausfällt, haben wir nur noch elf Stürmer. Nachnominierungen sich derzeit auch nicht einfach, da bereits vor unserem Zusammentreffen zehn Stürmer verletzt absagen mussten. Wir müssen jetzt versuchen, das Beste daraus zu machen", sagte Bader zur derzeitigen Kadersituation.

U20 WM Vorbereitung

2017 IIHF U20 Weltmeisterschaft Division IA

Bei der Heim-WM im Vorjahr holte die U20-Nationalmannschaft überraschend die Silbermedaille.

Bei der Heim-WM im Vorjahr holte die U20-Nationalmannschaft überraschend die Silbermedaille.

11. - 17. Dezember 2016
Spielort
Bremerhaven/Deutschland

Teilnehmer
Österreich, Deutschland, Weißrussland, Norwegen, Kasachstan, Frankreich

Spielplan
Tickets:
 https://www.eventimsports.de/ols/deb 
11.12.2016, 13:00 Uhr: Frankreich - Weißrussland
11.12.2016, 16:30 Uhr: Deutschland - Kasachstan
11.12.2016, 20:00 Uhr: Norwegen - Österreich

12.12.2016, 13:00 Uhr: Kasachstan - Frankreich
12.12.2016, 16:30 Uhr: Weißrussland - Norwegen
12.12.2016, 20:00 Uhr: Österreich - Deutschland

14.12.2016, 13:00 Uhr: Österreich - Kasachstan
14.12.2016, 16:30 Uhr: Frankreich - Norwegen
14.12.2016, 20:00 Uhr: Weißrussland - Deutschland

15.12.2016, 13:00 Uhr: Österreich - Frankreich
15.12.2016, 16:30 Uhr: Kasachstan - Weißrussland
15.12.2016, 20:00 Uhr: Norwegen - Deutschland

17.12.2016, 13:00 Uhr: Kasachstan - Norwegen
17.12.2016, 16:30 Uhr: Weißrussland - Österreich
17.12.2016, 20:00 Uhr: Frankreich - Deutschland

Rang
1





Team
Weißrussland
Österreich
Kasachstan
Norwegen
Deutschland
Frankreich

W
0
0
0
0
0
0

OTW
0
0
0
0
0
0

OTL
0
0
0
0
0
0

L
0
0
0
0
0
0

PTS
0
0
0
0
0
0

Tore
0:0
0:0
0:0
0:0
0:0
0:0

Modus
Es spielt jedes Nationalteam gegen jedes. Der Gruppensieger steigt in die IIHF Weltmeisterschaft Top Division dieser Altersgruppe für 2018 auf. Der Letztplatzierte dieser Gruppe steigt in die Division I Gruppe B ab.

Mehr Informationen unter
http://www.iihf.com/competition/591/