Niederlage zum Start

Die österreichische U20-Nationalmannschaft eröffnete den U20 Graz Cup mit einer 0:4-Niederlage gegen Dänemark.

Mit einer 0:4-Niederlage gegen Dänemark begann der U20 Graz Cup für die österreichische U20-Nationalmannschaft am Donnerstag. Bereits nach vier Minuten lagen die Gäste mit 1:0 in Führung, danach hatte die A-Nation die Partie im Griff und ließ den Österreichern kaum Platz.

"Es war ein sehr schnelles Spiel von beiden Mannschaften. Wir haben aber kein Tor geschossen, daher können wir nicht zufrieden sein. In den entscheidenden Situationen vor dem Tor hat bei uns der Nachdruck gefehlt", meinte Trainer Alexander Mellitzer.

Kontinuierlich nutzten die Dänen ihre Möglichkeiten im Gegensatz zu den Gastgebern aus und fuhren am Ende einen verdienten Sieg ein. Österreichs nächster Gegner, Weißrussland, bezwang im Auftaktspiel WM-Aufsteiger Lettland mit 4:1. "Gegen Weißrussland müssen wir den direkten Weg zum Tor nehmen. Die Spieler müssen verstehen, dass sie dorthin gehen müssen, wo es bekanntlich weh tut", fügte Mellitzer noch an.