Sieg zum Abschluss

Die österreichische U17-Nationalmannschaft holte zum Abschluss des Wolfgang-Rud-Cup in Salzburg einen verdienten Sieg über die Slowakei.

Der Wolfgang-Rud-Cup in der Red Bull Akademie endete für die österreichische U17-Nationalmannschaft mit einem Erfolgserlebnis. In der Partie um den dritten Platz besiegten die heimischen Nachwuchscracks die Slowakei verdient mit 5:1 und beendeten dieses Einladungsturnier auf dem dritten Rang.

Die zwei teils deutlichen Niederlagen gegen Russland und die Tschechische Republik warem im abschließenden Spiel der österreichischen Mannschaft aus den Köpfen der Spieler. Von Beginn an versuchten die Hausherren, den Gegner unter Druck zu setzen.

Dies gelang sehr gut, erzielte Benedikt Wohlfahrt noch vor der ersten Pausensirene die Führung. Diese wurde im zweiten Abschnitt nach einem Doppelschlag von Benjamin Lanzinger innerhalb von drei Minuten auf 3:0 ausgebaut.

Im Schlussdrittel ließen sich die Österreicher diesen Vorsprung nicht mehr nehmen. Marcel Mayr gelang das 4:0, nach dem slowakischen Ehrentreffer setzte Lanzinger mit seinem dritten Tor den Schlusspunkt unter diese Partie.

"Es war eine sehr gute Woche für unsere Mannschaft. Russland und Tschechien sind sicher über uns zu stellen. Gegen die Slowakei haben wir unsere Chancen genützt und verdient gewonnen", sagte Trainer Andreas Brucker. "Wir haben auch gesehen, dass es im Jahrgang 2000 einige gute Spieler gibt. Diese werden sicher im November eine Chance in der U18-Nationalmannschaft erhalten."

Den Link zum Livescoring des Wolfgang-Rud-Cup gibt es hier.