Schmerzliche Niederlage

Ernüchternder Auftakt in die Euro Ice Hockey Challenge in Innsbruck: Die österreichische Nationalmannschaft unterlag am Donnerstagabend Slowenien mit 2:6. Am Freitag geht es gegen die Slowakei, die in der ersten Partie Frankreich schlug.

Das ewig junge Duell zwischen Österreich und Slowenien vor 700 Zuschauern in der Innsbrucker Olympiaworld war ein einseitiges Erlebnis. Zum Auftakt der Euro Ice Hockey Challenge verlor die österreichische Nationalmannschaft deutlich mit 2:6 (0:2,1:4,1:0).

Die österreichischen Treffer erzielten Manuel Geier (33.) und Fabio Hofer (42.), der in Überzahl sein erstes Tor für Rot-Weiß-Rot beisteuern konnte. Davor hatten die Slowenen dieses Spiel unter Kontrolle gebracht, nachdem es nach 30 Minuten bereits 5:0 für die Gäste stand. Zu diesem Zeitpunkt tauschte Teamchef Daniel Ratushny Torhüter David Kickert durch David Madlener aus.

Die Österreicher fanden nur sehr schwer in diese Begegnung und machten sich durch zu viele Fehler das Leben selbst schwer. "Wir konnten am Anfang das hohe Tempo, das wir spielen wollen, nicht gehen", meinte Ratushny. "Im Laufe des Spiels haben wir uns gefangen und haben das Schlussdrittel noch positiv abgeschlossen. Es ist aber eine sehr schmerzliche Niederlage, keine Frage."

Am Freitag (20:20 Uhr) wartet die Slowakei, die Frankreich mit 2:1 bezwingen konnte, auf die Gastgeber. "Wir waren sicher nicht bei 100 Prozent. Wir haben einfach nie ins Spiel gefunden. Gegen die Slowakei wollen wir auf jeden Fall die vielen Fehler nicht wiederholen", sagte Manuel Geier, Österreichs bester Spieler an diesem Abend.

08. - 14.02.2016: Euro Ice Hockey Challenge
Ort: Innsbruck
Gegner: Slowakei, Frankreich, Slowenien
LIVE auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv

11.02.2016, 16:30 Uhr: Frankreich – Slowakei 1:2 (1:0,0:1,0:1)
Tore: Berthon (16.) bzw. Kudrna (38.), Galambos (46.)
Strafminuten: 2 bzw. 4

11.02.2016, 20:20 Uhr: Österreich – Slowenien 2:6 (0:2,1:4,1:0)
Tore: M. Geier (33.), Hofer (42./PP) bzw. Sabolic (13.), Ograjensek (16.), Verlic (22.), Koblar (24.), Pretnar (30.), Pem (35.)
Strafminuten: 8 bzw. 10

12.02.2016, 16:30 Uhr: Slowenien - Frankreich
12.02.2016, 20:20 Uhr: Österreich – Slowakei
Head-to-Head: 5 Siege, 1 Unentschieden, 23 Niederlagen

13.02.2016, 12:30 Uhr: Slowakei - Slowenien
13.02.2016, 16:00 Uhr: Österreich – Frankreich
Head-to-Head: 30 Siege, 10 Unentschieden, 17 Niederlagen