Salzburg EBYSL-Champion

Der EC Red Bull Salzburg gewann das fünfte und entscheidende Finalspiel der Erste Bank Young Stars League gegen KHL Medvescak Zagreb und kürte sich somit zum Champion.

Die ersten Minuten des entscheidenden Finalspiels gehörten Red Bul Salzburg, danach machten sie sich allerdings durch Strafen selbst das Leben schwer. In der achten Minute nützten die "Bären" ein 5:3 Powerplay perfekt aus. Matija Milicic stellte auf 1:0.

Noch im Startdrittel hatten allerdings die Salzburger die passende Antwort parat -  Maximilian Egger gelang in Minute 17 der verdiente Ausgleich. Auch im zweiten Drittel erarbeiteten sich sie Salzburger die besseren Chancen. Sie feuerten doppelt so oft auf das Tor wie ihr Gegenüber. Der Führungstreffer gelang abermals kurz vor dem Drittelende – Lukas Kainz netzte zum 2:1 ein.

Im Schlussdrittel machten die "Bullen" weiter, wo sie aufgehört haben – nach nur drei Minuten erhöhte Alexander Lahoda auf 3:1. Zagreb schaffte es in der verbleibenden Spielzeit nicht mehr ernsthaft Gefahr auf das Salzburger Tor auszuüben. In den Schlussminuten trafen Manuel Rosenlechner und Patrik Kittinger jeweils in Überzahl zum Endstand von 5:1. Der EC Red Bull Salzburg verwertete somit den dritten "Matchpuck" und kürte sich zum Champion.