Niederlage gegen Slowenien

Für die österreichische U18-Nationalmannschaft endete das zweite Spiel in Bled mit einer Niederlage gegen Slowenien. Am Donnerstag stehen noch zwei Trainingseinheiten auf dem Programm.

Am Dienstag erarbeitete sich die österreichische U18-Nationalmannschaft noch einen 3:2-Sieg gegen Frankreich. Einen Tag später gab es für die ÖEHV-Auswahl in Bled gegen Slowenien aber eine 1:4-Niederlage, die aufgrund zahlreicher Fehler zustande kam.

Denn die Österreicher gingen durch Yannic Pilloni im ersten Drittel in Führung, kurz vor der ersten Pause gelang den Gastgebern aber noch der Ausgleich. "Im ersten Drittel hätten wir mehr Tore machen müssen, da hatten wir den Gegner klar im Griff", meinte Trainer Dieter Werfring. Ab dem zweiten Spielabschnitt wendete sich aber das Blatt. Zu viele Abstimmungsprobleme und Fehler ließen die Slowenen die Oberhand gewinnen. Dennoch hielten die Österreicher bis zehn Minuten vor dem Ende die Partie offen. Erst danach zog Slowenien auf 4:1 davon.

"Vielleicht war das eine Niederlage zum richtigen Zeitpunkt. Die Spieler haben gesehen, was sie auf keinen Fall machen dürfen. Das werden wir in den abschließenden Gesprächen noch einmal genau ansprechen", meinte Werfring. Am Donnerstag bestreitet die U18-Nationalmannschaft in Villach noch zwei Trainingseinheiten, um die begangenen Fehler schnellstmöglich zu verarbeiten. Anfang April rückt die Mannschaft ins Vorbereitungscamp für die IIHF U18 Weltmeisterschaft Division IA ein, die am 9. April in Minsk/Weißrussland beginnt.

U18-Nationalmannschaft
08. - 12.02.2016: Trainingslager und Länderspiele
Ort: Villach und Bled/Slowenien

09.02.2016, 20:30 Uhr: Frankreich - Österreich 2:3 (0:1,1:2,1:0)
Tore Österreich: Pilloni, Witting, König

10.02.2016, 19:45 Uhr: Slowenien - Österreich 4:1 (1:1,0:0,3:0)
Tor Österreich: Pilloni