Kader reduziert

Am Dienstag stand die österreichische Nationalmannschaft erstmals auf dem Eis der Arena Riga. Gleichzeitig wurden vier Spieler aus dem vorläufigen Kader gestrichen.

Downloads
Kader Österreich

Es war klar, dass Teamchef Alpo Suhonen seinen Kader bis zum Beginn der Olympiaqualifikation am 1. September noch einmal reduzieren musste. Am Dienstag wurde der erste Schnitt getan. Verteidiger Clemens Unterweger sowie die Stürmer Fabio Hofer, Daniel Oberkofler und Rafael Rotter verließen bereits das Camp der österreichischen Nationalmannschaft in Riga.

Damit befinden sich derzeit noch 24 Spieler in Lettland. "Wir haben versucht, das bestmögliche Team aufzustellen. Wir sind der Meinung, dass dies mit den noch anwesenden Spielern der Fall ist", kommentierte Teamchef Suhonen die Trainerentscheidung. Die Hoffnung, dass Torhüter Bernhard Starkbaum doch noch zur Mannschaft dazu stößt, wird nicht aufgegeben.

Gleichzeitig wurde am Dienstag bei einem 90-minütigen Training das Flair der Arena Riga, in der 2006 die IIHF Weltmeisterschaft stattfand und die 11.000 Zuschauern Platz bietet, aufgenommen. Das Abschlusstraining geht Mittwochnachmittag über die Bühne, bevor am Abend die ersten Spieler beim Internationalen Eishockeyverband für dieses Qualifikationsturnier genannt werden. Österreich startet gegen den Gastgeber, der am Dienstag in einem Testspiel noch auf Dänemark traf, in Richtung Olympia 2018 (Donnerstag, MESZ 18:30 Uhr, live ORF Sport+ und LAOLA1.tv).

A-Nationalteam