Arbeitssieg gegen Frankreich

Mit einem Erfolgserlebnis startete die österreichische U18-Nationalmannschaft in das kurze Trainingslager. In Bled schlug der heimische Nachwuchs Frankreich mit 3:2.

Nur ein langes und ein kurzes Eistraining absolvierte die österreichische U18-Nationalmannschaft in Villach, bevor es Dienstagabend zum einem Länderspiel gegen Frankreich ins slowenische Bled ging. Die Österreicher nahmen diesen Test, einer der letzten vor der IIHF Weltmeisterschaft in Weißrussland im April, besonders ernst und erzeugten in den ersten 30 Minuten auch viel Druck.

Yannic Pilloni und Samuel Witting sorgten in dieser Zeit auch für eine 2:0-Führung. Doch im zweiten Drittel riss ein wenig der Faden der österreichischen Mannschaft, die in diesem Abschnitt nicht weniger als acht Minuten in Unterzahl spielen musste. Dennoch ging es mit einem 3:1, den dritten österreichischen Treffer erzielte David König, in die zweite Pause.

Im Schlussdrittel versuchten die Franzosen, noch den Ausgleich zu erzielen, mehr als der Anschlusstreffer gelang aber nicht mehr. "Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel, beide Mannschaften hatten ihre guten und druckvollen Perioden", meinte Trainer Dieter Werfring. "Meine Mannschaft hat gekämpft bis zum Schluss und hat sich diesen Sieg auch hart erarbeitet. Das war ein erster Vorgeschmack auf die Weltmeisterschaft. In Minsk wird ähnlich harte Arbeit auf uns zukommen."

U18-Nationalmannschaft
08. - 12.02.2016: Trainingslager und Länderspiele
Ort: Villach und Bled/Slowenien

09.02.2016, 20:30 Uhr: Frankreich - Österreich 2:3 (0:1,1:2,1:0)
Tore Österreich: Pilloni, Witting, König

10.02.2016, 19:45 Uhr: Slowenien - Österreich