Zurückgeschlagen gegen Sachsen

Mit einem deutlichen Sieg über eine Auswahl aus Sachsen hat die österreichische U15-Nationalmannschaft noch Chancen auf den Turniersieg beim Kufstein Cup.

Die österreichische U15-Nationalmannschaft wollte den verpatzten Auftakt in den Kufstein Cup am Samstag vergessen lassen. Gegen eine Auswahlmannschaft aus Sachsen zeigten sich die Hausherren von ihrer besten Seite und feierten einen verdienten 5:1-Sieg.

Nach einem ausgeglichen ersten Drittel, in dem die Österreicher durch Adem Kandemir (1:0 nach 29 Sekunden) und Leon Rüdisser (17.) mit 2:1 in Führung gingen, hatte das Team von Trainer Thomas Wehrhan die Gegner im Griff. Philipp Wimmer im Powerplay (23.), Robin Rossmann (43.) und Kai Hämmerle (57.) sorgten für klare Verhältnisse. Am Sonntag geht es im abschließenden Spiel des diesjährigen 11. Kufstein Cups gegen Italien.

U15-Nationalmannschaft
04. - 08.11.2015: Kufstein Cup
Ort: Kufstein

06.11.2015, 16:30 Uhr: Österreich – Auswahl Bayern 3:6 (0:2,2:2,1:2)
Tore: Skomar (25./PP2), Wimmer (33./PP), Kandemir (60.) bzw. Slezak (6., 13., 45.), Henriques-Morales (30.), Schmidt (39.), Lindner (44.)
Strafminuten: 4 bzw. 12

07.11.2015, 15:30 Uhr: Österreich – Auswahl Sachsen 5:1 (2:1,1:0,2:0)
Tore: Kandemir (1.), Rüdisser (17.), Wimmer (23./PP), Rossmann (43.), Hämmerle (57.) bzw. Seidel (14./PP)
Strafminuten: je 20

08.11.2015, 08:00 Uhr: Österreich – Italien